An Act To Amend The Euthanasia Act Of 28 May 2002, To Extend The Euthanasia For Minors. -German Translation

Original Language Title: Loi modifiant la loi du 28 mai 2002 relative à l'euthanasie, en vue d'étendre l'euthanasie aux mineurs. - Traduction allemande

Read the untranslated law here: http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?numac=2014000800&caller=list&article_lang=F&row_id=400&numero=487&pub_date=2014-11-19&dt=LOI&language=fr&fr=f&choix1=ET&choix2=ET&fromtab=+moftxt&trier=publication&sql=dt+=+'LOI'&tri=pd+AS+RANK+

Posted the: 2014-11-19 Numac: 2014000800 SERVICE PUBLIC FÉDÉRAL inside 28 February 2014. -Act to amend the law of 28 May 2002 on euthanasia, to extend the euthanasia for minors. -German translation the text that follows is the German translation of the Act of February 28, 2014, amending the euthanasia Act of 28 May 2002, to extend the euthanasia for minors (Moniteur belge of 12 March 2014).
This translation has been prepared by the central Department of German translation in Malmedy.

FODERALER ÖFFENTLICHER DIENST JUSTIZ 28. FEBRUAR 2014 - Gesetz zur Abänderung des Gesetzes vom 28. May 2002 über die Sterbehilfe im Hinblick auf die die der Sterbehilfe auf Minderjahrige PHILIPPE, König der Belgier, Allen gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss!
Die Kammern haben das Folgende angenommen und Wir sanktionieren es: Artikel 1 - Vorliegendes Gesetz regelt in eine Artikel 78 der Verfassung erwahnte Angelegenheit.
S. 2 Artikel des Gesetzes vom 28 3. May 2002 über die Sterbehilfe wird wie folgt abgeandert: has) In § 1 Absatz 1 der erste Gedankenstrich wie folgt ersetzt wird: "-dass der Patient eine handlungsfahige volljahrige oder eine handlungsfahige für mundig erklarte minderjahrige Person oder aber eine urteilsfahige minderjahrige Person ist und zum Zeitpunkt ihrer Bitte bei Bewusstsein ist,".
b) In § 1 Absatz 1 dritter Gedankenstrich werden zwischen den Wörtern "dass der" und dem Wort "Patient" die Wörter 'volljahrige oder für mundig erklarte minderjahrige' eingefugt.
(c) Paragraph 1 Absatz 1 wird durch einen vierten Gedankenstrich mit folgendem Erläßt ergänzt: "-dass der urteilsfahige minderjahrige Patient sich in einer medizinisch-Technische(r) aussichtslosen Lage mit anhaltender, Chambre korperlicher oder psychischer Qual befindet, die nicht gelindert werden kann, in absehbarer Zeit zum Tod führt und die Folge eines schlimmen und unheilbaren-unfall oder krankheitsbedingten Leidens ist,".
(d) Paragraph 2 wird durch eine Nummer 7 mit folgendem Erläßt ergänzt: "wenn der Patient ein nicht für mundig erklarter Minderjahriger ist Außerdem einen Kinder-und Jugendpsychiater oder einen Psychologen und ihm die Grunde für diese Konsultierung darlegen mm 7.
Die konsultierte practitioner nimmt Einsicht in die medizinische Akte von, untersucht ihn, vergewissert sich der Urteilsfahigkeit und bescheinigt sie schriftlich Minderjährigen.
Der behandelnde Arzt informiert den von und seine Vertreter über das Ergebnis dieser Konsultierung social.
(Der Arzt teilt den gesetzlichen Vertretern des Minderjährigen während eines Gesprachs alle behandelnde in § 2 Nr. 1 mentioned Informationen mit und vergewissert sich, dass sie sich mit der Bitte einverstanden erklären. von minderjährigen"e) Im einleitenden Satz von § 3 werden zwischen den Wörtern"dass der Tod"und den Wörtern" offensichtlich nicht in absehbarer Zeit dann wird "die Wörter"of the von oder mundig erklarten von minderjährigen für volljahrigen"eingefugt.
(f) In § 4 wird der Satz "Die Bitte schriftlich festgehalten werden muss von" wie folgt ersetzt: 'Die Bitte von sowie, wenn der Patient minderjahrig ist, das Einverständnis der gesetzlichen Vertreter schriftlich festgehalten. werden müssen' g) § 4/1 mit folgendem zum eingefugt wird: "§ 4/1 - Nachdem der Arzt die Bitte von bearbeitet hat, wird den betroffenen Personen die Möglichkeit einer psychologischen Begleitung angeboten."
S. 3 Artikel 7 Absatz 4 Nr. 1 desselben Gesetzes wird durch die Wörter "und, was den minderjährigen von es, ob er für mundig erklärt war" ergänzt.
WIR fertigen das vorliegende Gesetz und ordnen year aus, dass es mit dem Staatssiegel versehen und durch das Belgische Staatsblatt veröffentlicht wird.
Gegeben zu Brüssel, den 28.
Februar 2014 PHILIPPE Von Königs wegen: Die Ministerin der Justiz Frau A. TURTELBOOM Mit dem Staatssiegel versehen: Die Ministerin der Justiz Frau A. TURTELBOOM