Miscellaneous Provisions Act Health

Original Language Title: Loi portant des dispositions diverses en matière de santé

Subscribe to a Global-Regulation Premium Membership Today!

Key Benefits:

Subscribe Now for only USD$20 per month, or Get a Day Pass for only USD$4.99.
Posted the: 2009-05-20 Numac: 2009000332 FEDERAL Interior 19 December 2008 PUBLIC SERVICE. -Law on miscellaneous provisions health German translation the text that follows is the German translation of the law of 19 December 2008 amending various provisions in health (Moniteur belge of 31 December 2008).
This translation has been prepared by the central Department of German translation in Malmedy.

FODERALER ÖFFENTLICHER DIENST SOZIALE SICHERHEIT 19. DEZEMBER 2008 - Gesetz zur Festlegung verschiedener Bestimmungen im Bereich Gesundheitspflege ALBERT II., König der Belgier, Allen Gegenwärtigen und Zukünftigen, Unser Gruss!
Die Kammern haben das Folgende angenommen und Wir sanktionieren es: KAPITEL 1 - Gegenstand Artikel 1 - Vorliegendes Gesetz regelt in eine Artikel 78 der Verfassung erwahnte Angelegenheit.
KAPITEL 2 - Abanderungen am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege-und Entschadigungspflichtversicherung Abschnitt 1 - Zuganglichkeit der Gesundheitspflege s. 2 - Artikel 32 am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege-und Entschadigungspflichtversicherung, abgeandert durch das Gesetz vom 4. August 1996, die Königlichen Erlasse vom 18. Februar 1997 und 25. April 1997, das Gesetz vom 25. Januar 1999, den Königlichen Erlass vom 10. Juni 2001, das Gesetz vom 24. Dezember 2002, den Königlichen Erlass vom 19. Oktober 2004 und die Gesetze vom 13. Dezember 2006 und 26. März 2007, wird wie folgt abgeandert: 1 Absatz 1 wird durch eine Nr. 23 mit folgendem Erläßt ergänzt: "23. Kinder in der Nr. 22 mentioned Berechtigten, die zu ihren Lasten sind. » 2 In Absatz 2 werden die Wörter "Absatz 1 Nr. 20" durch die Wörter "Absatz 1 Nr. 20 und 23" ersetzt.
S. 3 - Artikel 34 Absatz 1 desselben Gesetzes wird wie folgt abgeandert: 1 In Nr. 10, abgeandert durch die Gesetze vom 12. August 2000 und 13. Juli 2006, werden die Wörter "auf Reisekosten von Kranken, die für andere von Ihm zu bestimmende Krankheiten behandelt werden", durch die Wörter "auf Reisekosten anderer von Ihm zu bestimmender Begunstigter" ersetzt.
2 In Nr. 27, eingefugt durch das Gesetz vom 27. Dezember 2006, werden die Wörter "dem Wohnsitz der Eltern oder der gesetzlichen Vormunde" durch die Wörter "dem Wohnsitz des Kindes" ersetzt.
3 Absatz 1, so wie bis auf den heutigen Tag abgeandert, wird durch eine Nr. 28 mit folgendem Erläßt ergänzt: "28. die Kosten of transport per Krankenwagen im Rahmen der dringenden medizinischen Hilfe, die in Artikel 1 des Gesetzes vom 8. Juli 1964 über die dringende medizinische Hilfe UN ist. Die Beteiligung der Versicherung year Kosten wird vom König von diesen. » Art. 4 Artikel 37 § 22 desselben Gesetzes, eingefugt durch das Gesetz vom 27. Dezember 2005, wird aufgehoben.
S.
5 - Artikel 125 Absatz 2 desselben Gesetzes, ersetzt durch den Königlichen Erlass vom 25. April 1997 und abgeandert durch das Gesetz vom 26. März 2007, wird wie folgt ersetzt: legt ebenfalls durch einen im Ministerrat beratenen Erlass den Beitrag fest, der von den in Artikel 32 Absatz 1 Nr.
12 mentioned Berechtigten geschuldet wird. » Art. 6 - Die Artikel 2, 3, 4 und 5 wirksam werden mit 1. Januar 2008 mit Ausnahme von Artikel 3 Nr. 1 und Nr. 3, die am 1. Januar 2009 in Kraft treten.
Abschnitt 2 - Haushaltsverfahren article 7 In Artikel 22 Nr. 1 desselben Gesetzes werden die Wörter "legt die jahrlichen Teilhaushaltsziele der-Abkommens und Vereinbarungskommissionen fest" durch die Wörter "schlägt im Rahmen der Bestimmungen von Artikel 39 die jahrlichen Teilhaushaltsziele der-Abkommens und Vereinbarungskommissionen vor" ersetzt.
S. 8 Artikel 40 § 3 desselben Gesetzes wird wie folgt abgeandert: 1 In Absatz 1 werden die Wörter "legt der Versicherungsausschuss die jahrlichen Teilhaushaltsziele fest, die er den-Abkommens und Vereinbarungskommissionen übermittelt.
"durch die Wörter" teilt der Versicherungsausschuss den-Abkommens und Vereinbarungskommissionen die jahrlichen Teilhaushaltsziele mit"ersetzt."
2 In Absatz 2 werden zwischen den Wörtern "kann der Versicherungsausschuss" und den Wörtern "ebenfalls auf Ersuchen of the Ministers" die Wörter "in in dem Artikel 39 Durchführung Vorschlag to the Globalhaushaltszieles" eingefugt und werden die Wörter "Der Versicherungsausschuss bestimmt das Datum", durch die Wörter "Der Versicherungsausschuss schlägt das Datum vor", ersetzt.
S. 9 In article 51 § 4 Absatz 2 desselben Gesetzes werden die Wörter "Der Dienst übermittelt binnen dreissig Tagen nach Ende Quartals jeden vorerwahnte" durch die Wörter "Der vorerwahnte Dienst übermittelt spätestens am 15. November für die kumulierten zweiten Quartals und am 15 expenditures. "May für die kumulierten Quartals vierten expenditures" ersetzt.
Abschnitt 3 - Zentren für pathologie s. 10 - 22 desselben Gesetzes wird durch eine Nr. 18 Artikel mit folgendem Erläßt ergänzt: "18. schließt mit den Zentren für pathologie, die aufgrund der vom König festgelegten Energie anerkannt sind, Abkommen im Hinblick auf Leistungen, die Erbkrankheiten betreffen und von einer Erstattung über das in Artikel 35 § 1 erwahnte Verzeichnis der Gesundheitsleistungen ausgeschlossen sind. » Abschnitt 4 - Finanzierung von Fruherkennungsprogrammen art.
11 article 56 § 2 Absatz 1 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 22. August 2002 und 27. Dezember 2006, wird durch eine Nr. 5 mit folgendem Erläßt ergänzt: "5 eine Beteiligung bewilligen an den Kosten von Leistungen, die im Rahmen von Fruherkennungsprogrammen neuen werden, die von den in den Artikeln 128, 130 und 135 der Verfassung mentioned Behörden entwickelt werden.»
Der König bestimmt durch einen im Ministerrat beratenen Erlass die Regeln für die Festlegung des Haushalts, dessen Verteilung unter die vorerwahnten Behörden und die Zahlung der Beteiligung Gemäß den von Ihm bestimmten m. Der König bestimmt ebenfalls die Daten, die die vorerwahnten Behörden dem Institute in Bezug auf diese Beteiligung ubermitteln müssen, und die m dieser Ubermittlung. » Abschnitt 5 - Mikrobiologie s. 12 - Artikel 56 desselben Gesetzes, zuletzt abgeandert durch das Gesetz vom 27. Dezember 2006, wird durch einen Paragraphen 7 mit folgendem Erläßt ergänzt: "§ 7-7-Der Der König auf Vorschlag des Versicherungsausschusses bestimmt, unter welchen Bedingungen das Wissenschaftliche Institut für Volksgesundheit Abkommen schließen kann mit den Laboren für klinische biology, die Gemäß dem Verfahren und den Umwelt, die Er festlegt, für eine Beteiligung der Gesundheitspflegeversicherung aufgrund ihrer Tätigkeit als Referenzzentrum für von Ihm bestimmte Gruppen von mikrobiologischen Leistungen berücksichtigt werden. insofern für Leistungen keine Beteiligung im Rahmen in Artikel 35 § 1 mentioned Verzeichnisses der Gesundheitsleistungen bewilligt wird. In den Abkommen ist eine pauschale Übernahme der Leistungen vorgesehen, die diese Labore im Rahmen ihres attainable Auftrags anhand klassischer Methoden oder Methoden der Molekularbiologie erbringen. Die expenditures, die mit dieser Bestimmung verbunden sind, werden auf den Haushalt der Verwaltungskosten des Instituts angerechnet und gehen vollständig zu Lasten des Zweigs Gesundheitspflege. » Art. 13 - Artikel 12 wirksam wird mit 1. Januar 2008.
Abschnitt 6 - Arzneimittel s. 14 - In Artikel 34 Absatz 1 Nr. 5 Buchstabe c) Ziffer 1) desselben Gesetzes, ersetzt durch das Gesetz vom 20. Dezember 1995, werden die Wörter "Patent ohne" durch die Wörter ", deren wichtigster wirksamer Bestandteil, so wie er in der Anatomical Therapeutical Chemical Classification angegeben ist, die unter der Verantwortung of the World Health Organization Collaborating Centre for Drug Statistics Methodology erstellt wird, in Belgien nicht oder nicht mehr durch ein Patent oder eine Bescheinigung zur Ergänzung Patents geschützt ist Schutzes" ersetzt.
S. 15 - Artikel 35A desselben Gesetzes, eingefugt durch das Gesetz vom 10. August 2001 und abgeandert durch die Gesetze vom 24. Dezember 2002, 22. Dezember 2003, 9. Juli 2004, 27. April 2005, 27. Dezember 2005, 13. Dezember 2006, 27. Dezember 2006, 25. April 2007 und 8. Juni 2008, wird wie folgt abgeandert: 1. In § 4 Absatz 1 erster Satz werden die Wörter "innerhalb eines Zeitraums von achtzehn Monaten bis zu drei Jahren" gestrichen und zwischen dem Wort "List" und den Wörtern 'individual eine Revision' die Wörter "oder nach einer Änderung der Erstattungsmodalitaten" eingefugt.
2 In § 4 Absatz 1 der zweite Satz aufgehoben wird.
3. In § 4 Absatz 2 werden die Wörter ", die von der Mehrwertklasse essentiell, in die das Fertigarzneimittel vorgeschlagenen ist," aufgehoben.
4. In § 4 Absatz 3 erster Satz werden die Wörter ", die für eine identische oder similar Indikation verwendet werden," aufgehoben.
5 In § 4 Absatz 3 zweiter Satz werden die Wörter "nach Evaluation auf der Grundlage eines beziehungsweise infortuni der in § 2 mentioned Energie" aufgehoben.
6 In § 4 Absatz 5 erster Satz wird das Wort "teilweise" durch das Wort "hauptsächlich" ersetzt.
7 In § 7 Absatz 1 werden die Wörter ", Gemäß dem während eines bestimmten Zeitraums ein bestimmter Fertigarzneimittels Gesundheitspflegeversicherung ryddet wird der betreffenden Umsatzes Prozentsatz" aufgehoben.
8. In § 7 Absatz 2 werden nach den Wörtern "Der König legt" die Wörter "durch einen im Ministerrat beratenen Erlass" eingefugt.
9 Paragraph 8 wird durch einen Absatz mit folgendem Erläßt ergänzt: "Der König kann bestimmen in welchen Fallen der Dienst für institutes Gesundheitspflege dem Minister nach Stellungnahme der Kommission für die Erstattung von Arzneimitteln Änderungen der list vorschlägen kann, um eine grössere Womit zwischen den Erstattungsmodalitaten der verschiedenen Fertigarzneimittel.

zu gewährleisten oder im Hinblick auf administrative Vereinfachungen und insofern Änderungen betroffen sind, die keine Auswirkung auf die target und die bereits erstattungsfahigen Qty haben.
» Absatz 1 ist Gegenstand einer Evaluation nach einem Zeitraum von einem Jahr ab will der vorliegenden Bestimmungen.
Ein Evaluationsbericht wird dem Parlament übermittelt.
S.
16 Artikel 73 § 2 desselben Gesetzes wird wie folgt abgeandert: 1 In Absatz 3, eingefugt durch den Königlichen Erlass vom 17. September 2005 und abgeandert durch das Gesetz vom 13. Dezember 2006, werden die Wörter "aufgrund von Prozentsatzen bestimmt die vom König von werden I nach Verschreiber, die Inhaber einer besonderen Berufsbezeichnung sind, die den in den Artikeln 1, 2 und 3 des Königlichen Erlasses vom 25." November 1991 mentioned Fachkräften für Heilkunde, Zahnheilkunde einbegriffen, sind vorbehalten. » durch folgende Wörter ersetzt: "auf der Grundlage eines allgemeinen Prozentsatzes von Verschreibungen im ambulanten Bereich bestimmt, Linien für jede Kategorie von Arzten, die Inhaber einer der Berufsbezeichnungen sind, die UN sind in den Artikeln 1, 2 und 3 of the Königlichen Erlasses vom 25.» November 1991 zur Festlegung der Liste der besonderen Berufsbezeichnungen, die den Fachkräften für Heilkunde, Zahnheilkunde einbegriffen, vorbehalten sind, die dieser Prozentsatz von jedem Pflegeerbringer erreicht werden muss, und zwar im Verhältnis zur Gesamtmenge year definierter Tagesdosis (DDD) seiner Verschreibungen von erstattungsfahigen Fertigarzneimitteln, die in Artikel 34 Absatz 1 Nr. 5 Buchstabe b) und c) UN sind, durch das Verschreiben von: 1. erstattungsfahigen Fertigarzneimitteln (((, die in Artikel 34 Absatz 1 Nr. 5 Buchstabe b) und c) Ziffer 1) UN sind und auf die Artikel 35B § 1 und § 3 Absatz 1 Nr. 3, gegebenenfalls durch die Anwendung von Artikel 35quater, spätestens im letzten Monat anwendbar ist Evaluationszeitraums, 2. (erstattungsfahigen Fertigarzneimitteln, die in Artikel 34 Absatz 1 Nr. 5 Buchstabe c) Ziffer 2) UN sind, 3. erstattungsfahigen Fertigarzneimitteln, die im Rahmen in Artikel 35A § 12 mentioned International Non-Proprietary Name number werden. » 2 Absatz 4, eingefugt durch den Königlichen Erlass vom 17. September 2005 und abgeandert durch das Gesetz vom 13. Dezember 2006, wie folgt ersetzt wird: "Der König legt durch einen im Ministerrat beratenen Königlichen Erlass nach Stellungnahme der Nationalen Kommission Ärzte-Krankenkassen oder der Nationalen Kommission Fachkräfte der Zahnheilkunde-Krankenkassen, entsprechend der betreffenden besonderen Berufsbezeichnung, die im vorhergehenden Absatz mentioned allgemeinen Prozentsatze der Verschreibungen fest, die eingehalten werden müssen.".
3 In Absatz 5, eingefugt durch den Königlichen Erlass vom 17. September 2005 und abgeandert durch das Gesetz vom 27. Dezember 2005, werden die Wörter "Es gelten" durch die Wörter 'In Erwartung in Absatz 4 mentioned Erlasses gelten übergangsweise', ersetzt.
4 Absatz 7, eingefugt durch den Königlichen Erlass vom 17. September 2005 und abgeandert durch das Gesetz vom 27. Dezember 2005, wie folgt ergänzt wird: "für die folgenden Uberwachungszeitraume, die jeweils vom 1." Oktober bis zum 31. März und vom 1. April bis zum 30. September jeden Jahres laufen, bestimmt der König durch einen im Ministerrat beratenen Königlichen Erlass nach Stellungnahme der Nationalen Kommission Ärzte-Krankenkassen oder der Nationalen Kommission Fachkräfte der Zahnheilkunde-Krankenkassen, entsprechend der betreffenden besonderen Berufsbezeichnung, die Zahl der im Rahmen der Pflichtversicherung erstattungsfahigen und in einer der Öffentlichkeit zuganglichen Apotheke abgegebenen packings, die ein Pflegeerbringer number haben muss, um es zu werden. » Art. 17 - Artikel 191 Absatz 1 desselben Gesetzes wird wie folgt abgeandert: 1 In Nr. 14 Absatz 1, ersetzt durch den Königlichen Erlass vom 12. August 1994, werden die Wörter "oder - in Ermangelung einer solchen Verpackung-" durch die Wörter "und/oder" ersetzt.
2 In Nr.
14 Absatz 3, ersetzt durch den Königlichen Erlass vom 12. August 1994, werden die Wörter "2.5 Millionen Franken" durch die Wörter "EUR 61.973,38" ersetzt.
3 In Nr. 14 Absatz 4, ersetzt durch den Königlichen Erlass vom 12. August 1994, werden die Wörter "60,000 Franken" durch die Wörter "EUR 1.487,36" ersetzt.
Abschnitt 7 - Pflegeprogramme article 18 In article 64 § 1 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 22. Februar 1998, 25. Januar 1999 und 27. April 2005, zwischen den Wörtern "medizinisch-technischen Diensten" werden, und den Wörtern "Abteilungen oder Funktionen" die Wörter "im Rahmen von Pflegeprogrammen, in" eingefugt.
Abschnitt 8 - Soziale Vorteile s.
19 In Artikel 54 § 1 Absatz 2 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 22. Dezember 2003, werden die Wörter "in Artikel 2 § 1 und § 3 No. 4, 5 und 6 des Gesetzes vom 9." Juli 1975 über die Kontrolle der Versicherungsunternehmen"durch die Wörter" in Artikel 2 § 1 und § 3 No. 5 des Gesetzes vom 9. " Juli 1975 über die Kontrolle der Versicherungsunternehmen und Artikel 2 Absatz 1 Nr. 1 des Gesetzes vom 27. Oktober 2006 über die Kontrolle der Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung"ersetzt.
S. 20 - Artikel 19 wirksam wird mit 1. Januar 2007.
S.
21 - Artikel 54 desselben Gesetzes, ersetzt durch das Gesetz vom 22. Dezember 2003, wird wie folgt abgeandert: 1. In § 1 Absatz 3 werden die Wörter "und das Verfahren für die Ruckforderung der Beteiligung institutes festlegen, wenn die Bedingungen nicht erfüllt werden" aufgehoben.
2 der Artikel wird durch einen Paragraphen 4 mit folgendem Erläßt ergänzt: «§ 4-4-Der Der König legt die m für die Ruckforderung der sozialen Vorteile, die das Institut den Pflegeerbringern bewilligt, fest, wenn die Bewilligungsbedingungen nicht erfüllt werden.»
Abschnitt 9 - Hebammen s.
22. [the texts französischen Abänderung] Abschnitt 10 - Versicherungstrager und status der Vertrauensarzte art. 23 - Artikel 118 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 24. Dezember 1999, 13. Dezember 2006 und 26. März 2007, wird durch folgenden Absatz ergänzt: "Beim Anschluss bei einer Krankenkasse oder beim Einschreiben bei der Hilfskasse für Kranken-und Invalidenversicherung oder der Kasse für Gesundheitspflege der Nationalen Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen dürfen den Milchbauern keinesfalls direkt oder indirekt hardware Vorteile in gleich welcher Form bewilligt werden, außer wenn diese von sind Handelswert sind.»
S. 24 In Artikel 141 § 1 desselben Gesetzes wird die Bestimmung unter Nr. 5 wie folgt ersetzt: «5 dem König status, paying und Akkreditierungsbedingungen für die Vertrauensarzte vorzuschlagen, ".".
S. 25 Artikel 146 § 1 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 24. Dezember 1999, 12. August 2000, 24.
Dezember 2002 und 13. Dezember 2006, wird wie folgt abgeandert: 1 Absatz 3 wird wie folgt ersetzt: «Die Zahl der Ärzte-Inspektoren wird auf einen Arzt pro Gruppe von 80 000 Milchbauern, die Zahl der Apotheker-Inspektoren auf einen Apotheker pro Vollständige Gruppe von einer Million Milchbauern Linien.»
2 Folgender Absatz wird hinzugefügt: "Der König bestimmt nach Stellungnahme des Ausschuss des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle die Regeln und das Verfahren mit Bezug auf die Akkreditierung der Ärzte des Instituts beamteten. ER legt ebenfalls den finanziellen Vorteil fest, der mit der Akkreditierung verbunden ist. Die expenditures, die auf die Akkreditierung der Ärzte-Inspektoren jedoch sind, werden auf den Haushalt der Verwaltungskosten des Instituts angerechnet. » Art. 26 - Artikel 153 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 20. Dezember 1995, 24. Dezember 1999, 22. August 2002, 24. Dezember 2002, 13. Juli 2006 und den Königlichen Erlass vom 25. April 1997, wird wie folgt ersetzt: «art.» 153 § 1-1-Die Die Vertrauensarzte haben als Aufgabe: 1 die Sozialversicherten zu beraten, zu informieren und zu betreuen, damit den ist, dass sie die geeignetsten Pflegeleistungen und Behandlungen zum vorteilhaftesten Preis erhalten unter Berücksichtigung der globalen Mittel der Gesundheitspflege-und Entschadigungsversicherung, 2 die Pflegeerbringer zu informieren, um sie über die Anwendung der Vorschriften im Bereich der Gesundheitspflegeversicherung zu unterrichten leuk, indem sie auf eine optimal Verwendung der Mittel dieser Versicherung achten 3. die Kontrolle der Arbeitsunfahigkeit Gemäß den Bestimmungen von Titel IV Kapitel III Abschnitt I und II und Gemäß den in Anwendung von Artikel 86 § 3 vorliegenden Gesetzes erlassenen Regeln zu gewährleisten, 4. die Kontrolle der Gesundheitsleistungen Gemäß den vorliegenden Gesetzes und Bestimmungen seiner Ausfuhrungserlasse und - ordnungen zu gewährleisten.
Die Vertrauensarzte der Versicherungstrager sind verpflichtet, bei der Erfüllung ihrer Aufgaben die Richtlinien des Ausschusses des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle zu befolgen und die Freiheit der Pflegeerbringer zu respektieren adaption.
Die Auffassung der Vertrauensarzte sind für die Versicherungstrager bindend.
§ § 2 2 Im Rahmen der Kontrolle der Arbeitsunfahigkeit senden die Vertrauensarzte dem Medizinischen Invaliditatsrat unter den Bedingungen und innerhalb der Vertrag, die vom König von werden, die in Artikel 94 Absatz 1 mentioned Berichte zu und uben die Befugnisse aus, die ihnen aufgrund der Artikel 23 § 1 und 94 Absatz 2 sind ihre.
Die Vertrauensarzte sorgen für die sozial-berufliche Wiedereingliederung der arbeitsunfahigen Berechtigten ebenfalls. Sie ergreifen zu diesem Zweck alle dienlichen

Maßnahmen und nehmen mit Zustimmung the Berechtigten Kontakt auf mit jeder natürlichen oder juristischen Person, die zur beruflichen Wiedereingliederung Berechtigten beiträgen kann. Der Vertrauensarzt verfolgt das in Artikel 109a erwahnte Umschulungsprogramm unter den vom König bestimmten Bedingungen.
Die Vertrauensarzte senden dem Dienst für medizinische Evaluation und innerhalb der Vertrag und Kontrolle in der Form, die vom Ausschuss Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle von werden, Berichte über die Kontrolle der Arbeitsunfahigkeiten zu.
§ § 3 3 Im Rahmen der Kontrolle der Leistungen der Gesundheitspflegeversicherung die Vertrauensarzte prüfen, ob die medizinischen Bedingungen für die Erstattung der Gesundheitsleistungen erfüllt sind und erteilen die vorgesehene Erlaubnis. Sie können zur Evaluation der mit Verwendung der Mittel der Gesundheitspflegeversicherung beiträgen unter den Bedingungen, die durch einen im Ministerrat beratenen Königlichen Erlass bestimmt werden, und unter Berücksichtigung des Prinzips der therapeutischen Freiheit, in das Artikel 11 des Königlichen Erlasses Nr. 78 vom 10. November 1967 über die Ausübung der Gesundheitspflegeberufe definiert ist. Für die Erfüllung dieses Evaluationsauftrags dürfen die Vertrauensarzte nur die Daten verwenden, auf die sie aufgrund vorliegenden Gesetzes unter Berücksichtigung des Gesetzes über den Schutz des Privatlebens und Berufsgeheimnisses Zugriff haben.
Die Vertrauensarzte erstellen innerhalb der Vertrag und in der Form, die vom Ausschuss Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle von werden, Berichte über die Kontrolle der Gesundheitsleistungen.
Kontrollieren ebenfalls, ob alle Sie in den Artikeln 35 Absatz 4 und 37 §§ 12 und 13 mentioned Bedingungen eingehalten werden und Hatten Bericht über die festgestellten Verstosse an die betreffenden November, nämlich: 1 year den Dienst für verwaltungstechnische Kontrolle für die Anwesenheit des Personals und die Bedingungen in Bezug auf dessen Entlohnung, 2 year den Dienst für medizinische und Kontrolle für die Erbringung der Pflegeleistungen tatsachliche Evaluation , die durch die in Artikel 37 §§ 12 und 13 mentioned Beteiligungen gedeckt sind, 3. an den Dienst für Gesundheitspflege für andere festgestellte Unregelmäßigkeiten.
Die oben Berichte werden den vorerwahnten November von den mentioned in § 4 mentioned Ärzte-Direktoren übermittelt.
Der König kann auf Vorschlag des Versicherungsausschusses für die Durchführung von den Vertrauensarzten aufgetragenen Kontrollaufgaben in Bezug auf die in Artikel 34 Absatz 1 Nr. 1 Buchstabe b) mentioned Leistungen und die in Artikel 34 Absatz 1 Nr. 11 und 12 mentioned Einrichtungen ein national Kollegium der Vertrauensarzte und lokale Kollegien einsetzen, die unter der Aufsicht vorerwahnten Nationalen Kollegiums stehen und neben mindestens einem aligner Vertrauensarzt Fachkräfte für Krankenpflege überzeugung können die von den Vertrauensarzten der Versicherungstrager beauftragt sind. Der König bestimmt auf Vorschlag des Versicherungsausschusses Zusammensetzung, Arbeitsweise und Aufgaben dieses Nationalen Kollegiums und dieser lokalen Kollegien.
§ § 4 4 Organisation und Koordination der Tätigkeit der Vertrauensarzte bei jedem Versicherungstrager einem Arzt-Direktor übertragen werden. Die Ärzte-Direktoren sorgen dafür, dass die Vertrauensarzte über heilhilfsberufliches und administrative Unterstutzungspersonal verfügen, das sich ihren Bedurfnissen entsprechend aus Heilgymnasten, Krankenpflegefachkraften, heilhilfsberuflichen und administrativen coworkers, Mitgliedern des Personals of Versicherungstragers zusammensetzt, denen sie nur die vom Ausschuss des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle bestimmten Aufgaben übertragen können.
Die Vertrauensarzte verantwortlich für die ordnungsgemasse Ausführung der Aufgaben sind, die sie den coworkers, die ihnen beistehen, übertragen.
§ 5 § 5 Beim Dienst für medizinische Evaluation und Kontrolle wird ein Hoher Rat der Ärzte-Direktoren furnishings, der aus den Ärzte-Direktoren der Versicherungstrager, dem Arzt-Generaldirektor und den Ärzte-Generalinspektoren des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle besteht.
Der Hohe Rat der Ärzte-Direktoren ist beauftragt, eine gemeinsame Vorgehensweise bei den medizinischen Kontroll-und Evaluationsaufgaben sowohl zwischen den Versicherungstragern als auch als Ergänzung zum Dienst für medizinische Evaluation und Kontrolle zu suchen und zu fördern und dies bei der Ausübung ihrer jeweiligen Aufgaben im Rahmen der Gesundheitspflege-und Entschadigungsversicherung. Zu diesem Zweck setzen die Ärzte-Direktoren den Hohen Rat von allen Initiativen in Kenntnis, die sie im Rahmen ihrer Aufgaben Oktober haben unter anderem im Bereich der in Artikel 153 § 2 Absatz 2 mentioned Evaluation und im Bereich der Information der Pflegeerbringer über die Anwendung der Vorschriften der Gesundheitspflegeversicherung Leuk. Die Ärzte-Direktoren ubermitteln dem Hohen Rat ebenfalls die in § 2 Absatz 3 und § 3 Absatz 2 mentioned Berichte.
Auf der Grundlage dieser Berichte und Mitteilungen der mit Bezug auf die von den Ärzte-Direktoren der Versicherungstrager ergriffenen Initiativen kann der Hohe Rat dem Ausschuss des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle Vorschläge zur Anpassung der vom Ausschuss in Anwendung von Artikel 141 § 1 Nr. 2 definierten Richtlinien und Normen unterbreiten.
Der König kann ergänzende Regeln für die Zusammensetzung und die Arbeitsweise des Hohen Rates der Ärzte-Direktoren festlegen. » Art. 27 - Artikel 154 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 24.
Dezember 2002, wird wie folgt abgeandert: 1 Absatz 5 wird wie folgt ersetzt: "Status und paying der Vertrauensarzte werden vom König auf Vorschlag des Ausschusses des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle nach Konsultierung der Versicherungstrager und Allgemeinen geschaftsfuhrenden Ausschusses für."
2 Zwischen den Produktion 5 und 6 wird ein Absatz mit folgendem zum eingefugt: "Der König bestimmt nach Stellungnahme Ausschusses of Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle die Regeln und das Verfahren für die Gewährung der Akkreditierung der Vertrauensarzte.
ER legt ebenfalls den finanziellen Vorteil fest, der mit der Akkreditierung verbunden ist. Die expenditures, die auf die Akkreditierung jedoch sind, werden auf den Haushalt der Verwaltungskosten angerechnet institutes. » Art. 28 Artikel 155 § 1 Nr. 2 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 22. August 2002, wird durch zwei Absatze mit folgendem Erläßt ergänzt: "Der Ausschuss kann auch die Akkreditierung eines Vertrauensarztes, der die vorerwahnten Normen und Richtlinien nicht einhalt, hotel oder Endgültig zurucknehmen.
IM status der Vertrauensarzte werden die m bestimmt, Gemäß denen die aufgrund von Absatz 1 ausgesprochenen Disziplinarmassnahmen den Versicherungstragern zur Kenntnis gebracht werden. » Art. 29 In Artikel 164 Gesetzes wird zwischen den Produktion 6 und 7 ein Absatz desselben mit folgendem zum eingefugt: "Der König bestimmt ebenfalls die Regeln, Gemäß denen es den Versicherungstragern auf Vorschlag des Arzt-Direktors gestattet ist, in interessewurdigen Fallen auf die Ruckforderung unrechtmassig gezahlter Leistungen zu verzichten. Die betreffenden Ärzte-Direktoren müssen dem Dienst für medizinische Evaluation und Kontrolle diese Fälle notifizieren. » Art. 30 - In dasselbe Gesetz wird ein Artikel 164ter mit folgendem zum eingefugt: «art.» 164ter-Stellt ein Versicherungstrager fest, dass eine Person trotz schriftlicher Mahnung wiederholt unrechtmassig gezahlte Beträge anrechnet, ist der Versicherungstrager befugt, unter den vom König festgelegten Bedingungen den zuruckgeforderten Betrag um eine Entschädigung zu pegel, deren Aufmerksames vom König entsprechend den pauschal geschatzten Kosten, die für die Regularisierung der unrechtmassig angerechneten Beträge biomasse sind, wird mit.
Die betreffende Entschädigung wird nach König festgelegten Anteils als Einkommen der Versicherung ist vom Verhältnis. » Abschnitt 11 - Medizinische Kontrolle s. 31 - In Artikel 12 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 20. Dezember 1995, 22. Februar 1998, 24. Dezember 1999, 24. Dezember 2002 und 27. April 2005, wird die Bestimmung unter Nr. 3 wie folgt ersetzt: «3 entscheidet unter den im status Durchführung Bedingungen über Anwerbung, Ernennung Zuweisung, Beförderung Entlassung und Entfernung aus dem Dienst des Personals und über Disziplinarstrafen, die gegen das Personal zu verhangen sind, unbeschadet Artikels 185 § 2, ".".
S. 32 In Artikel 28 § 5 Absatz 3 Nr. 6 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 23. Dezember 2005, werden die Wörter "Dienstes für medizinische Kontrolle" durch die Wörter "Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle" ersetzt.
S. 33 In Artikel 53 § 1 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 22. Februar 1998, 25. Januar 1999, 14. Januar 2002, 27. Dezember 2004 und 27. Dezember 2005, Absatz 2 aufgehoben wird.
S.
34 - Artikel 73 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 25. Januar 1999, den Königlichen Erlass vom 17. September 2005, die Gesetze vom 27. Dezember 2005, 13. Dezember 2006 und 8. Juni 2008, wird wie folgt abgeandert: 1. In § 2 Absatz 1, 2 und 3 werden die Wörter "Artikel 146bis" durch die Wörter "Artikel 146bis § 1" ersetzt.
2. [the texts niederländischen Abänderung] 3. In § 4 werden die Wörter "Artikel 146bis" durch die Wörter "Artikel 146bis § 2" ersetzt.
4 Paragraph 5 wird aufgehoben.
S. 35 In Artikel 139 Absatz 2 Nr. 6 desselben Gesetzes, eingefugt durch das Gesetz vom 13. Dezember 2006, werden die Wörter "für

die er vorschlagt, sie durch eine Verwarnung oder Bemerkung abzuschliessen"durch die Wörter"die er durch eine Verwarnung oder Bemerkung abgeschlossen hat"ersetzt.
S. 36. [the texts niederländischen Abänderung] art. 37 In article 141 § 1 Absatz 1 Nr. 11 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 13. Dezember 2006, werden die Wörter "über die in Artikel 146 mentioned Ärzte-Inspektoren, Apotheker-Inspektoren, Krankenpfleger-Kontrolleure und Sozialkontrolleure sowie" aufgehoben.
S.
38 Artikel 142 § 3 Absatz 2 am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege-und Entschadigungspflichtversicherung wird wie folgt ob: "Die vorerwahnten Vertrag sind nur anwendbar auf Verstosse, die ab dem 15. May 2007 begangen worden sind, und werden während jeglichen Zivil-, Straf-Disziplinarverfahrens oder, bei dem der Pflegeerbringer Partei ist, ausgesetzt, wenn der Ausgang dieses Verfahrens für die Prüfung der know durch den leitenden Beamten oder die erstinstanzliche Kammer ausschlaggebend sein kann. » Art. 39 Artikel 143 § 2 desselben Gesetzes, aufgehoben durch das Gesetz vom 24. Dezember 2002 und wieder aufgenommen durch das Gesetz vom 13. Dezember 2006, wie folgt ersetzt wird: "§ 2-2-Der Der leitende Beamte oder der von ihm bestimmte Beamte setzt den Zuwiderhandelnden von den festgestellten Verstößen, die ihm zur Last gelegt werden, per Einschreibebrief in Kenntnis.» Gegebenenfalls erfolgt dieselbe Mitteilung an die in Artikel 164 Absatz 2 erwahnte Natürliche oder juristische Person.
Die vorerwahnten Mitteilungen erfolgen per Einschreibebrief und es wird davon ausgegangen, dass sie am zweiten Werktag nach dem Datum der Versendung empfangen worden sind.
ER mit den Zuwiderhandelnden oder gegebenenfalls in die Artikel 164 Absatz 2 erwahnte Natürliche oder juristische Person auf, binnen zwei Monaten ihm seine Verteidigungsmittel per Einschreibebrief zu ubermitteln.
» Art. 40 - Artikel 146bis desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 13. Dezember 2006 und 8. Juni 2008, wird wie folgt abgeandert: 1 In § 1: has) [the texts niederländischen Abänderung] b) In Absatz 2 werden die Wörter "Artikel 73bis Nr. 6" durch die Wörter "Artikel 73bis Nrn. 4, 5 und 6" ersetzt.
c) In Absatz 7 werden die Wörter "Artikel 73bis" durch die Wörter "Artikel 73bis Nrn. 4, 5 und 6" ersetzt.
d) Absatz 10 wird wie folgt ersetzt: "Die Erklärungen werden dem Ausschuss vorgelegt, der: 1 entweder das Verfahren einstellt 2 oder die Akte mit einer Verwarnung abschliesst, 3 oder den leitenden Beamten beauftragt, die know bei der erstinstanzlichen Kammer all zu machen."
Es die Akte einen Verstoss gegen Artikel Nr. 6 muss der Ausschuss 73bis, wenn nicht unmittelbar eine der in Nr. 1 oder Nr. 2 mentioned Maßnahmen Oktober werden kann, das Nationale Kollegium der Vertrauensarzte beauftragen die Einhaltung der in Artikel 73 § 2 Absatz 2 mentioned Empfehlungen durch eine Stichprobe zu überprüfen. Stellt das Kollegium aufgrund dieser goes fest in dass mindestens 20 Prozent der Falle die Empfehlungen unzureichend eingehalten werden, setzt es den Dienst für medizinische Evaluation und Kontrolle davon in Kenntnis der die Akte year den Ausschuss weiterleitet. Die vom Nationalen Kollegium der Vertrauensarzte übermittelten Feststellungen haben Beweiskraft bis zum Beweis of the Gegenteils. Sie werden als solche von den Ärzte-Inspektoren des Dienstes für medizinische Evaluation und Kontrolle zur Feststellung der in Artikel 73bis Nr. 6 mentioned Verstosse verwendet. Der Ausschuss ergreift dann eine der in den Nummern 1 bis 3 mentioned Maßnahmen.
Die method zur Zusammenstellung der Stichprobe und zu deren analysis wird vom Nationalen Kollegium der Vertrauensarzte definiert und vorab dem betreffenden Pflegeerbringer übermittelt. ("2. In § 2: a) In Absatz 1 werden die Wörter"Arzt-Inspektoren"durch die Wörter"Ärzte-Inspektoren, Apotheker-Inspektoren und Krankenpfleger-Kontrolleure"ersetzt.
b) In Absatz 4 werden die Wörter "dieser Daten" durch die Wörter "der vom Dienst für medizinische Evaluation und Kontrolle gesammelten Daten" und die Wörter "die in Artikel 146 § 1 mentioned Beamten" durch die Wörter "in die Absatz 1 mentioned Beamten" ersetzt.
(c) Absatz 5 Nr. 3 wird wie folgt ersetzt: "3 den leitenden Beamten zu beauftragen, die bei der erstinstanzlichen Kammer all zu machen und gegebenenfalls zur gleichen Zeit in die Artikel 164 Absatz 2 erwahnte Natürliche oder juristische Person per Einschreibebrief davon in Kenntnis zu setzen to know."
S.
41 - Artikel 155 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 28. Dezember 1999, 22. August 2002, 24. Dezember 2002, 13. Dezember 2006 und 27. Dezember 2006, wird wie folgt abgeandert: 1. In § 1 Nr. 1 aufgehoben wird.
2 Paragraph 4 wird aufgehoben.
3. In § 5 werden die Wörter ", Arzt-Inspektor, Apotheker-Inspektor, Krankenpfleger-Kontrolleur oder Sozialkontrolleur" aufgehoben.
S. 42 In Artikel 156 § 2 Absatz 2 desselben Gesetzes, aufgehoben durch das Gesetz vom 24. Dezember 2002 und wieder aufgenommen durch das Gesetz vom 13. Dezember 2006, wird der erste Satz wie folgt ersetzt: "In der Notifizierung Beschlusses der Widerspruchskammern wird als dass zur Vermeidung der Unzulassigkeit innerhalb der in Artikel 3 § 1 of the Königlichen Erlasses vom 30. November 2006 zur Festlegung des Kassationsverfahrens vor dem Staatsrat Durchführung Frist vor der Verwaltungsstreitsachenabteilung des Staatsrates eine verwaltungsrechtliche Kassationsbeschwerde presented werden kann. » Art. 43 - Artikel 161 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 20. Dezember 1995, 22. Februar 1998 und 27. April 2005, wird wie folgt abgeandert: 1. In § 1 die Nummern 12 und 13 aufgehoben werden.
2 In § 2 Absatz 1 in fine werden die Wörter "was die in § 1 Nr. 1, 10, 12 und 13 mentioned Angelegenheiten ES" durch die Wörter "was die in § 1 Nr. 1 und 10 mentioned Angelegenheiten ES" ersetzt.
3 Paragraph 2 Absatz 3 wird aufgehoben.
S. 44 - In Artikel 169 desselben Gesetzes, abgeandert durch das Gesetz vom 24. Dezember 1999, Absatz 1 wie folgt ergänzt wird: "Die Ärzte-Inspektoren, Apotheker-Inspektoren und Krankenpfleger-Kontrolleure notifizieren ihre Feststellungsprotokolle dem Zuwiderhandelnden und gegebenenfalls in der Artikel 164 Absatz 2 mentioned natürlichen oder juristischen Person."
S. 45 Artikel 185 § 2 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 22. Februar 1998, 12. August 2000 und 14. Januar 2002, wird wie folgt ersetzt: "§ 2-2-In In Abweichung von Artikel 12 Nr.
3 werden die in Artikel 146 mentioned Ärzte-Inspektoren, Apotheker-Inspektoren und Sozialkontrolleure und die in Artikel 162 mentioned Sozialinspektoren und Sozialkontrolleure in allen Dienstgraden, die sie innehaben können vom König auf Vorschlag institutes ernannt Direktionsrates. Sie werden vom König im Dienstgrad zuruckgestuft entlassen oder aus dem Dienst entfernt. » Art. 46. [Abanderungsbestimmungen] Abschnitt 12 - Verjahrungsfristen article 47 In Artikel 174 Gesetzes wird zwischen den Produktion 2 und 3 ein Absatz desselben mit folgendem zum eingefugt: "Die in den Nummern 5, 6 und 7 Durchführung Verjahrungen werden auf ein Jahr MIT bei unrechtmassigen Zahlungen, die auf einen Rechtsirrtum oder einen economical Irrtum des Versicherungstragers jedoch sind, und wenn der Versicherte nicht wusste oder nicht wissen zu kreditierte irrtumlicherweise dass er - ganz oder teilweise - kein Anrecht oder kein Anrecht mehr auf die gezahlte Leistung hatte. » Abschnitt 13 - Single Euro Payments Area s. 48 In Artikel 191 Nr. 15, 15B, 15quater, 15 d, 15sexies, 15septies, 15novies, 15decies und 16bis desselben Gesetzes werden die Wörter "auf das Konto Nr. 001-1950023-11" jedes Mal durch die Wörter "auf das Konto" ersetzt.
S. 49 In Artikel 191 Nr. 15octies werden die Wörter "auf das Konto Nr. 001-4722037-56" jedes Mal durch die Wörter "auf das Konto of the institutes" ersetzt.
Abschnitt 14 - Referenzbetrage article 50 - Artikel 56ter desselben Gesetzes, eingefugt durch das Gesetz vom 22. August 2002 und abgeandert durch das Gesetz vom 27. Dezember 2005, wird wie folgt ersetzt: «art.» 56ter - § 1-1-In In Abweichung von den Bestimmungen vorliegendes Gesetzes und seiner Ausfuhrungserlasse werden Jährlich Referenzbetrage pro Aufnahme angewandt für die Beteiligung der Versicherung, die in einem Krankenhaus aufgenommenen Milchbauern bewilligt wird, was die in § 8 mentioned Leistungsgruppen es, insofern diese in den in § 9 mentioned APR-DRG-Gruppen UN sind. Unter APR-DRG-Gruppen ist die Einstufung von von in Diagnosegruppen zu verstehen, so wie im Handbuch «All Patient Refined Diagnosis Related Groups, manual Definition, version 15.0» beschrieben. Der König kann die Anwendung der Referenzbetrage auf Leistungen ausdehnen, die während eines Krankenhausaufenthalts, der zur Zahlung einer Tagespauschale führt, so wie in dem in Anwendung von Artikel 46 geltenden Abkommen UN oder während gleich welchen Aufenthalts, der zur Zahlung eines Pflegetagpreises führt, neuen werden.
§ 2 § 2 Diese Referenzbetrage werden für die in § 1 mentioned APR-DRG-Gruppen für die Klassen 1 und 2 der klinischen Schwere, für die in § 8 mentioned Leistungsgruppen und nach der "outliers" vom Typ 2 stanza, in die Streichung den Erlassen in Ausführung von Artikel 87 of the am 7. August 1987 koordinierten Gesetzes über die Krankenhäuser UN sind.
§ § 3 3 Die betreffenden Referenzbetrage Lettland dem Durchschnitt der jahrlichen expenditures pro Aufnahme, um 10 Prozent erhöht, und baseiam auf den Daten, die in Artikel 206 § 2 of the vorliegenden Gesetzes und Artikel 156 § 2 Absatz 2 des Gesetzes vom 29. April 1996 zur Festlegung sozialer Bestimmungen UN sind.
§

4 - Die betreffenden Referenzbetrage werden Jährlich von dem technischen Büro, das in Artikel 155 des Gesetzes vom 29. April 1996 zur Festlegung sozialer UN ist, auf der Grundlage der Bestimmungen in § 3 mentioned Daten in Bezug auf die Leistungen stanza mentioned in § 1. Die Referenzbetrage werden im Mai jeden Jahres in der Artikel des Gesetzes vom 29 153. April 1996 zur Festlegung sozialer Bestimmungen mentioned Mehrparteienstruktur im Bereich Krankenhauspolitik übermittelt.
Die jahrlichen Referenzbetrage werden zum ersten Mal für das Jahr 2006 MIT Aufnahme pro. Sie werden Jährlich auf der Grundlage der in Absatz 1 mentioned Daten mit Bezug auf die Aufnahmen, die nach dem 31. Dezember vorhergehenden Jahres und vor dem 1. Januar folgenden Jahres enden, stanza.
§ 5 § 5 1. 1. Die Auswahl der Krankenhäuser, die für die Ruckforderung der zu erstattenden Beträge tatsachliche in Frage kommen, und die Berechnung der Beträge, die die ausgewählten Krankenhäuser dem Institute effektiv erstatten müssen zu Lasten der Honorare, die der Versicherung angerechnet wurden, werden durch Berechnungsmodus, in der folgenden zwei Teile aufgeteilt ist, bestimmt: has) Auswahl der Krankenhäuser, die für die Ruckforderung der zu erstattenden Beträge tatsachliche in Frage kommen : - Pro Krankenhaus der Differenzen zwischen einerseits den tatsächlichen expenditures für die Berechnung in § 1 unter Berücksichtigung der Aufnahmen mentioned in § 2 mentioned have und andererseits den Referenzausgaben, die Gemäß den in den Paragraphen 2, 3 und 4 mentioned m stanza werden,-Zusammenrechnung pro Krankenhaus der positiven und given Ergebnisse dieser Berechnungen; Nur Krankenhäuser, für die das Ergebnis dieser Zusammenrechnung positiv ist, werden für die Erstattung berücksichtigt.
(b) Berechnung der effektiv zu erstattenden Beträge für die in Buchstabe a) ausgewählten Krankenhäuser:-pro Krankenhaus der Differenzen zwischen einerseits den tatsächlichen expenditures für die Berechnung in § 1 unter Berücksichtigung der Aufnahmen mentioned in § 2 mentioned have und andererseits der entsprechenden nationalen Medianausgabe pro APR - DRG, pro klinischen Schweregrad 1 beziehungsweise 2 und pro Leistungsgruppe-alle positiven Differenzbetrage der Berechnungen pro Krankenhaus bilden die effektiv zu erstattenden Beträge für die vorerwahnten in Buchstabe a) ausgewählten Krankenhäuser insofern die Summe dieser positiven Differenzbetrage 1,000 EUR ubersteigt.
2 Die vom Krankenhaus zu erstattenden Beträge werden zwischen dem Krankenhausverwalter und den Krankenhausarzten aufgeteilt Gemäß der Regelung, die in Artikel 135 Nr. 1 Absatz 2 oder in Artikel 136 Absatz 1 of the am 7. August 1987 koordinierten Gesetzes über die Krankenhäuser UN ist.
§ § 6 6 Das Institute wendet den in § 5 Nr. 1 Lage auf der Grundlage der technischen Büro bereitgestellten year Daten vom Berechnungsmodus und teilt jedem Krankenhaus individual das Ergebnis mit. Die Mitteilung der Ergebnisse einschließlich der zu erstattenden Beträge erfolgt im September jeden Jahres.
Sind Beträge zu erstatten, uberweist das betreffende Krankenhaus sie dem Institute spätestens zum 15. Dezember des Jahres der Mitteilung. EIB. uberweist das betreffende Krankenhaus dem Institute die zur erstattenden Beträge binnen dreissig Tagen nach der Mitteilung des Beschlusses des Versicherungsausschusses, wenn diese Frist über den vorerwahnten 15. Dezember hinausgeht. Jede Zahlung der zu erstattenden Beträge muss in einer einmaligen Pauschalzahlung erfolgen.
Der Versicherungsausschuss ist mit der Regelung der Streitsachen in Bezug auf die Berechnung der zu erstattenden Beträge beauftragt. AB dem Datum der Mitteilung der Ergebnisse verfügen die Krankenhäuser zur Vermeidung der Unzulassigkeit über dreissig Kalendertage, um die Angaben für die Berechnung der zu erstattenden Beträge beim Versicherungsausschuss zu beanstanden.
Die. können folgende Angaben betreffen: die Zusammensetzung the verwendeten box Mix – – die tatsächlichen expenditures mit Bezug auf den box Mix, - possible hardware Fehler bei den vorgenommenen Berechnungen.
Beanstandungen, die durch begrundet und gerechtfertigt sind, müssen per Einschreibebrief presented werden Beweise.
Der Versicherungsausschuss fasst binnen neunzig Tagen nach Beanstandung Beschluss und teilt dem Krankenhaus per Einschreibebrief diesen einen der Empfang mit.
§ § 7 7 Die von den zu erstatteten Beträge werden Gemäß den Bestimmungen von Artikel 191 vorliegenden Gesetzes als es der Gesundheitspflegeversicherung angesehen.
(§ § 8 8 Folgende Leistungsgruppen berücksichtigt werden: 1. in Artikel 3 § 1 § 1 A II und C I, Artikel 18 § 2 B Buchstabe e A II und C I, Artikel 18 § 2 § 2 B Buchstabe e B e Buchstabe) und Artikel 24 § 1 der Anlage zum Königlichen Erlass vom 14. September 1984 zur Festlegung Verzeichnisses der Gesundheitsleistungen für die Gesundheitspflege - und Entschadigungspflichtversicherung aufgefuhrte Leistungen, Pauschalerstattungen ausgenommen, 2.
in Artikel 17 § 1 Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 17bis, 17ter und 17quater der Anlage zum vorerwahnten Königlichen Erlass vom 14. September 1984 aufgefuhrte Leistungen, Pauschalerstattungen ausgenommen, 3. in Artikel 3 der Anlage zum vorerwahnten Königlichen Erlass vom 14. September 1984 aufgefuhrte Leistungen, Leistungen der klinischen biology ausgenommen und Artikel 7, Artikel 11, Artikel 20 und Artikel 22 der Anlage zum vorerwahnten Königlichen Erlass vom 14. September 1984 aufgefuhrte Leistungen.
§ § 9 9 Die Diagnosegruppen werden auf der Grundlage der "All patient Refined Diagnosis Related Groups, Definitions Manual, Version 15.0" MIT: 1. APR - DRG 73 - Eingriff an der Augenlinse mit oder ohne Vitrektomie; APR - DRG 97 - Adenotomie und Tonsillektomie; APR - DRG 179 - Venenligatur und - stripping; APR - DRG 225 - Appendektomie; APR - DRG 228 - co-operative Beseitigung einer Hernia inguinalis und cruralis; APR - DRG 263 - Laparoskopi Cholezystektomie; APR - DRG 302 - Schwere Eingriffe year Gelenken und Wiederanbringen der unteren Extremitaten ohne Trauma, bei Verzeichniskode 289085 - Huftarthroplastik mit Totalprothese (Acetabulum und Huftkopf); APR - DRG 302 - Schwere Eingriffe year Gelenken und Wiederanbringen der unteren Extremitaten ohne Trauma, bei Verzeichniskode 290286 - tibio-femoral Arthroplastik mit Bugelprothese; APR - DRG 313 - Eingriffe an den unteren Extremitaten Knie und Unterschenkel, Fuß ausgenommen bei Verzeichniskode 300344 - therapeutic Arthroskopien (partial oder total Meniskektomie);
APR - DRG 318 - Entfernen von Material für innere Fixierung; APR - DRG 482 - Transurethral Prostatektomie;
APR - DRG 513 - Eingriffe year Uterus/Adnexen bei Carcinoma in-situ gutartigen Erkrankungen und, bei Verzeichniskode 431281 - total abdominal Hysterektomie; APR - DRG 513 - Eingriffe year Uterus/Adnexen bei Carcinoma in-situ gutartigen Erkrankungen und, bei Verzeichniskode 431325 - total vaginal Hysterektomie; APR - DRG 516 - Laparoskopi Tubenligatur; APR - DRG 540 - Entbindung durch Kaiserschnitt; APR - DRG 560 - vaginal Entbindung; APR - DRG 024 - Eingriffe year extrakranialen thermal; APR - DRG 072 - Extraokulare Eingriffe ausser an den Augenhohlen; APR - DRG 171 - Andere Grunde für das Einsetzen eines permanenten Herzschrittmachers.
APR - DRG 176 - replace eines Herzschrittmachers oder Defibrillators; APR - DRG 445 - Kleinere Eingriffe year der Blase und APR - DRG 517 - Dilatation und Kürettage, Konisation, 2. APR - DRG 45 - Schlaganfall mit Hirninfarkt; APR - DRG 46 - Nicht näher bezeichneter Schlaganfall mit prazerebraler Okklusion ohne Hirninfarkt; APR - DRG 47 - Transitorische ischemic Attacke. APR - DRG 134 - Lungenembolie; APR - DRG 136 - Bosartige Neubildung respiratory Systems; APR - DRG 139 - Einfache pneumonia; APR - DRG 190 - Kreislaufstorungen bei akutem Myokardinfarkt. APR - DRG 202 - Angina pectoris; APR - DRG 204 - Synkope und collapse; APR - DRG 244 - Divertikulitis und Divertikulose; APR - DRG 464 - Urolithiasis und Ultraschall-lithotripsy und APR - DRG 465 - Urolithiasis ohne Ultraschall-lithotripsy.
§ § 10 10 Um den Entwicklungen in der medizinische Berufsausubung und in den Unterschieden der Berufsausubung Rechnung zu tragen kann der König durch einen im Ministerrat beratenen Erlass und nach Stellungnahme der in Artikel 153 of the vorerwahnten Gesetzes vom 29. April 1996 Mehrparteienstruktur die mentioned in § 8 Leistungen und die mentioned in § 9 mentioned APR-DRG-Gruppen anpassen.
§ § 11 11 Für die Aufnahmen, die nach dem 31. Dezember 2008 enden, werden die Paragraphen 1A 10 Gemäß den folgenden m angewandt: 1. In der in § 8 Nr. 3 bestimmten Leistungsgruppe werden die Leistungen von Artikel 22 (physiotherapy) von der Berechnung der Referenzbetrage für die folgenden fünf Diagnosegruppen ausgeschlossen: APR - DRG 45 - Schlaganfall mit Hirninfarkt; APR - DRG 46 - Nicht näher bezeichneter Schlaganfall mit prazerebraler Okklusion ohne Hirninfarkt; APR - DRG 139 - Einfache pneumonia; APR - DRG 302 - Schwere Eingriffe year Gelenken und Wiederanbringen der unteren Extremitaten ohne Trauma, bei Verzeichniskode 289085 - Huftarthroplastik mit Totalprothese (Acetabulum und Huftkopf) und APR - DRG 302 - Schwere Eingriffe year Gelenken und Wiederanbringen der unteren Extremitaten ohne Trauma, bei Verzeichniskode 290286 - tibio-femoral Arthroplastik mit Bugelprothese.
2 der König kann für die in § 9 Nr. 1 bestimmte Diagnosegruppe die m und das Datum Inkrafttretens festlegen, um bei der Berechnung der Referenzbetrage und der ebenfalls alle Leistungen aus den Medianausgabe in § 8 definierten Leistungsgruppen zu färöer, die während der Karenzzeit von dreissig Tagen neuen worden sind, die einer Aufnahme vorausgeht, die für die Berechnung der Referenzbetrage berücksichtigt wird. der König bestimmen, wie diese Daten very werden kann.
Wenn während

der Karenzzeit eine andere Aufnahme der für die Berechnung der Referenzbetrage berucksichtigten Aufnahme vorausgeht, beginnt diese Karenzzeit am Tag nach dem Ende der vorhergehenden Aufnahme.
3 unabhängig von der Anwendung von § 4 die Referenzbetrage werden, wie in § 3 bestimmt, im Voraus auf der Grundlage der sozialen jahrlichen Daten neuesten Datums vor dem in § 4 Absatz 2 mentioned Anwendungsjahr stanza. Sie werden den zu vor dem 1. Januar betreffenden Jahres als Indikator mitgeteilt.
4 Bei der Anwendung von § 4 werden die Gemäß § 11 Nr.
3 berechneten Referenzbetrage pro APR - DRG, pro klinischen Schweregrad 1 beziehungsweise 2 und pro Gruppe von Leistungen, die in § 8 UN sind mit den Gemäß § 4 berechneten Referenzbetragen verglichen.
Von diesem Vergleich werden pro APR - DRG, pro klinischen Schweregrad 1 beziehungsweise 2 und pro Gruppe von Leistungen, die in § 8 UN sind, die Gemäß § 4 berechneten Referenzbetrage berücksichtigt, wenn diese Beträge pro APR - DRG, pro klinischen Schweregrad 1 beziehungsweise 2 und pro Gruppe von Leistungen, die in § 8 UN sind, die Gemäß § 11 Nr. 3 berechneten Beträge ubersteigen.
Der König kann für die Anwendung vorhergehenden Absatzes die m für die Einführung oder Berechnung eines Schwellenwertes bestimmen, den die Gemäß § 4 berechneten Referenzbetrage uberschreiten müssen, um es zu werden.
5 der König kann außer für das erste Jahr der Anwendung von § 11 die m für die Einführung oder Berechnung eines Schwellenwertes bestimmen, bei dem die Referenzbetrage, die nach dem in § 11 Nr. 4 bestimmten Vergleich berücksichtigt werden, nicht niedriger sein dürfen als die im vorhergehenden Jahr festgelegten Referenzbetrage.
6 der König kann die m für die Einführung oder Berechnung eines Schwellenwertes bestimmen, bei dem die Referenzbetrage, die nach dem in § 11 Nr. 4 bestimmten Vergleich berücksichtigt werden, nicht niedriger sein dürfen als die während des ersten Jahres der Anwendung von § 11 festgelegten Referenzbetrage.
7. Die bestimmten und nach Anwendung der Paragraphen 4 und 11 Nr. 3a 6 schliesslich berucksichtigten Referenzbetrage sind die definitiven Referenzbetrage, die Gemäß § 4 übermittelt werden und als Grundlage für die Anwendung von § 5 dienen.
(8 Wenn die Medianausgabe pro APR - DRG, pro klinischen Schweregrad 1 beziehungsweise 2 und pro Leistungsgruppe für die in § 5 Nr. 1 Buchstabe b) bestimmte Berechnung der von den zu zu erstattenden Beträge gleich Null ist, wird sie durch die Durchschnittsausgabe ersetzt.
(9 Im Rahmen der Anwendung von § 11 Nr. 2 werden die in § 5 Nr. 1 Buchstabe b) bestimmten pro Krankenhaus zu erstattenden nach Verhältnis des Prozentsatzes der tatsächlichen expenditures gekurzt Beträge, die im runs der für die Anwendung von Artikel 56ter im betreffenden Krankenhaus berucksichtigten Aufnahmen gemacht werden für die APR - DRG und die Leistungsgruppen, die im Rahmen der Referenzbetrage in Frage kommen. » Art.
51 - Artikel 191 Absatz 1 Gesetzes wird durch eine Nummer 29 desselben mit folgendem Erläßt ergänzt: '29. den Beträgen in die Ausführung von Artikel 56ter ihre werden. » Art. (52 In Artikel 192 Absatz 4 Nr. 1 Buchstabe j) desselben Gesetzes, ersetzt durch das Gesetz vom 22. Dezember 2003, werden die Wörter "und 28" durch die Wörter", 28 und 29" ersetzt.
KAPITEL 3 - Abanderungen des Gesetzes vom 26. März 2007 zur Festlegung verschiedener Bestimmungen im Hinblick auf die Eingliederung der kleinen Risiken in die Gesundheitspflegepflichtversicherung für Selbständige s. 53 - Artikel des Gesetzes vom 26 37. März 2007 zur Festlegung verschiedener Bestimmungen im Hinblick auf die Eingliederung der kleinen Risiken in die Gesundheitspflegepflichtversicherung für Selbständige wird durch folgenden Absatz ergänzt: "Der König kann die m bestimmen, Gemäß denen die vor dem 1.» Januar 2008 bewilligten Gesundheitsleistungen, für die keine Beteiligung der Pflichtversicherung vorgesehen war, im Rahmen der Pflichtversicherung wirtschaftlichen oder berücksichtigt werden können. "KAPITEL 4 - Gewerkschaftspramie und Sozialabkommen art. 54 - Die Summen, die von den in Artikel 34 Nr. 11 und Nr. 12 of the 14 am. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege-und Entschadigungspflichtversicherung Einrichtungen beim Foderalen öffentlichen Dienst Finanzen mentioned-Verwaltung des Schatzamtes - Hinterlegungs und Konsignationskasse-hinterlegt wurden und einen Betrag von 0.05 EUR als Gewerkschaftspramie pro Beteiligung, in die Ausführung von Artikel 37 § 12 desselben Gesetzes zwischen den Jahren 1992 und 2002 von diesen Einrichtungen den Versicherungstragern angerechnet wurde, betreffen, sind dem Landesinstitut für Kranken-und Invalidenversicherung zu entrichten.
Der König kann die m festlegen, Gemäß denen diese Summen, einschließlich der Zinsen, von den Einrichtungen oder der Hinterlegungs-und Konsignationskasse an das Institut ihre werden. Die Ruckzahlung durch die Einrichtungen kann entweder durch eine Zahlung an das Institut oder durch einen Abzug von den Beträgen erfolgen, die das Institut den Einrichtungen in Anwendung des Königlichen Erlasses vom 17. August 2007 zur Ausführung der Artikel 57 und vom Programmgesetzes 59 2. Januar 2001, was die Harmonisierung der Sätze der Gehaltstabellen und die Erhöhung der Löhne in bestimmten Pflegeeinrichtungen es, verbraucher. Diese Summen werden der Globalverwaltung der verschiedenen institutes als Einnahmen hinzugefügt.
S. 55 Artikel 37 § 12 Absatz 1 am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege-und Entschadigungspflichtversicherung wird wie folgt ergänzt: "Der König kann durch einen im Ministerrat beratenen Erlass das Datum festlegen, ab dem die Kosten der zwischen der Foderalregierung und den reprasentativen-Arbeitnehmer und Arbeitgeberorganisationen geschlossenen Sozialabkommen, die das Personal betreffen, die nicht in dem in Ausführung von Artikel 35 § 1 Absatz 5 bestimmten Pflegepaket enthalten sind. zu dieser Beteiligung hinzugefügt werden. "KAPITEL 5 - Abanderungen Programmgesetzes (I) vom 24.
Dezember 2002 s. 56 - 57 - [Abanderungs-und Inkrafttretungsbestimmungen] KAPITEL 6 - Abänderung des Gesetzes vom 5. Juni 2002 über den in der Gesundheitspflegeversicherung fakturierbaren Hochstbetrag s. 58 Artikel 4 des Gesetzes vom 5. Juni 2002 über den in der Gesundheitspflegeversicherung fakturierbaren Hochstbetrag wird durch einen Absatz mit folgendem Erläßt ergänzt: ' Ab der Anwendung fakturierbaren Hochstbetrags für das Jahr 2008 wird davon ausgegangen, dass die oben mentioned Kinder, für die das Kalenderjahr fakturierbaren Hochstbetrags einen Zeitraum umfasst, während dessen sie die sozialmedizinischen Bedingungen erfüllen, um Gemäß Artikel 47 der koordinierten Gesetze über die Familienbeihilfen für Lohnempfanger oder Gemäß Artikel 20 of the Königlichen Erlasses vom 8.» April 1976 zur Festlegung der Regelung der Familienleistungen für Selbständige ein Anrecht auf erhöhte Kinderzulagen zu haben, die in Absatz 1 erster Gedankenstrich erwahnte Bedingung erfüllen. "KAPITEL 7 - Abänderung des Gesetzes vom 27. April 2005 zur Kontrolle des Haushaltsplans der Gesundheitspflege und zur Festlegung verschiedener Bestimmungen im Bereich Gesundheit s. 59 - Artikel des Gesetzes vom 27 69. April 2005 zur Kontrolle des Haushaltsplans der Gesundheitspflege und zur Festlegung verschiedener Bestimmungen im Bereich Gesundheit wird durch zwei Absatze mit folgendem Erläßt ergänzt: "Eine Ausnahme von der Anwendung von Absatz 3 wird Außerdem für Fertigarzneimittel bewilligt, die in den fünf Jahren vor dem ersten Tag des Halbjahres, während dessen Absatz 3 mentioned zwölf in die Jahre erreicht worden sind, Gemäß Artikel 35A § 2 of the vorerwahnten koordinierten Gesetzes zur Erstattung nach Klasse 1 zugelassen worden sind.".
Die Ausnahme von der Anwendung von Absatz 3 bewilligt wird, was den vorhergehenden Absatz es bis ein Arzneimittel zur Erstattung zugelassen wird, das denselben beeinträchtigen Bestandteil enthält, dieselbe Verabreichungsform und eine Erstattungsgrundlage hat, die zum Zeitpunkt seiner Zulassung im Vergleich zu der Erstattungsgrundlage des Arzneimittels, für das die vorliegende Ausnahme gilt, mindestens 16 Prozent niedriger ist oder war, bis oder im Rahmen einer individuellen Revision Beschluss gefasst wird ein durch den festgestellt wird, daß das Arzneimittel, für das die vorliegende Ausnahme gilt, im Vergleich zu bilden therapeutischen Alternativen keinen nachgewiesenen therapeutischen Mehrwert hat, und dies hochstens für eine Dauer von sechs Jahren. » Art. 60 - Artikel 59 wirksam wird mit 1. Juli 2008.
KAPITEL 8 - Personen zu Lasten art 61 - Artikel 126 am 14. Juli 1994 koordinierten Gesetzes über die Gesundheitspflege-und Entschadigungspflichtversicherung, durch das Gesetz vom 26 ersetzt. März 2007, wird wie folgt ersetzt: «art.» 126 Ist in Bezug auf die Frage, bei welchem Berechtigten eine Person zu Lasten eingetragen werden soll, keine Entscheidung über worden oder besteht zwischen den Berechtigten Streitfall ein, wird die Person zu Lasten vorrangig zu Lasten Berechtigten älteren oder, wenn es ein Kind und die Berechtigten nicht zusammenleben es, zu Lasten des Berechtigten, der mit dem Kind zusammenwohnt, eingetragen.
Ein Antrag auf Eintragung einer Person zu Lasten zu Lasten eines anderen Berechtigten erst wirksam wird mit 1. Januar des Jahres nach dem Jahr, in dem der Antrag wurde presented. Ändert sich die Situation der Person zu Lasten jedoch während Zeitraums, der zwischen dem vorerwahnten und dem Antrags Einreichen 1. Januar des Jahres nach der Einreichung Antrags liegt, wird der Antrag sofort wirksam unter Einhaltung der anwendbaren

Verordnungsbestimmungen.
Der König legt durch einen im Ministerrat beratenen Erlass die praktischen m für die Eintragung der Person zu Lasten fest. ER bestimmt die Frist, nach deren Ablauf davon auszugehen ist, dass keine Entscheidung getroffen wurde, und was unter "Streitfall" zu verstehen ist.
ER bestimmt ebenfalls die Fälle, in denen im Hinblick auf die Anwendung vorhergehenden Absatzes eine Änderung der Situation der Person zu Lasten vorliegt. » Art. 62 - Artikel 61 wirksam wird mit 1. Januar 2008.
KAPITEL 9 - Definition eines von art. 63 - Artikel 1bis of the Königlichen Erlasses Nr. 78 vom 10. November 1967 über die Ausübung der Gesundheitspflegeberufe, eingefugt durch das Gesetz vom 22. "Februar 1998 zur Festlegung sozialer Bestimmungen, dessen heutiger Absatzes Nummer 1 bilden wird die einzigen Text, wird durch eine Nummer 2 mit folgendem Erläßt ergänzt: 'Patient': eine Natürliche Person, für die auf ihren Antrag hin oder nicht Gesundheitspflege neuen wird," und durch eine Nummer 3 mit folgendem Erläßt: "Gesundheitspflege": Leistungen, die von einer Berufsfachkraft im vorliegenden Erlasses werden neuen Sinne und zwar im Hinblick auf die Förderung, Feststellung, Währung, Wiederherstellung oder Verbesserung des Gesundheitszustands eines von oder aber um einen von beim Sterben zu begleiten."
KAPITEL 10 - Medizinische Kommission s. 64 Artikel 8 § 1 Absatz 3 desselben Erlasses, abgeandert durch die Gesetze vom 6. April 1995 und 24. November 2004, wird wie folgt ersetzt: ' Der Rat der Ärztekammer sorgt dafür, dass die in Artikel 2 § 1 mentioned Fachkräfte die Bestimmung von Absatz 1 z, und die richtlinie medizinische sorgt dafür, dass die Kommission in den Artikeln 3, 21bis und 21noviesdecies mentioned Fachkräfte die Bestimmung von Absatz 1 z..
S. 65 - Artikel 13 desselben Erlasses, abgeandert durch die Gesetze vom 6. April 1995 und 13. Dezember 2006, wird wie folgt abgeandert: 1 Paragraph 1 Absatz 2 wird wie folgt ersetzt: "Die Rate der für die in den Artikeln 2 § 1 und 4 mentioned Fachkräfte zuständigen Kammern sorgen für die Einhaltung der Bestimmung von Absatz 1 und die richtlinie medizinische sorgt dafür, dass die Kommission in den Artikeln 3 und 21noviesdecies mentioned Fachkräfte die Bestimmung von Absatz 1 z..
2 Paragraph 2 wird folgende Bestimmung ergänzt durch: "Die beitrittspartnerschaft medizinische Kommission sorgt dafür, dass die in Artikel 21bis mentioned Fachkräfte die Bestimmung von § 1 z."
S. 66 - Artikel 14 desselben Erlasses wird wie folgt abgeandert: 1. In § 1 Absatz 1 und 2 wird das Wort "Heilkunde" durch das Wort "Heilkunst" ersetzt.
2 Paragraph 2 wird durch die Wörter "und die richtlinie medizinische sorgt dafür, dass die Kommission in den Artikeln 3 und 21noviesdecies mentioned Fachkräfte die aufgrund von § 1 ergangenen Bestimmungen z" ergänzt.
S. 67 - In Artikel 35quaterdecies § 4 desselben Erlasses, eingefugt durch das Gesetz vom 29. Januar 2003, wird eine Nummer 7bis mit folgendem zum eingefugt: '7A. die Fachkräfte eines der selbst in § 1 mentioned Berufe, für deren Beruf keine Kammer besteht und die keine LIKIV-Nummer haben, was die Einmal es, wo sie ihren Beruf hauptsächlich ausuben address, "."
S.
68 - Artikel 36 desselben Erlasses, abgeandert durch die Gesetze vom 6. April 1995 und 13. Dezember 2006, wird wie folgt abgeandert: 1. In § 2 Nr. 1 und 2 werden die Wörter "Doktor der Medizin, surgery und Geburtshilfe" durch das Wort "Arzt" ersetzt.
2 Paragraph 2 Nr. 9 wie folgt ersetzt wird: "9 einem Beamten der öffentlichen Dienstes Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette Foderalen Hygieneinspektion und Umwelt; dieser Hygieneinspektor ist Sekretär der Kommission,"3. Paragraph 2 wird wie folgt ergänzt: '10. einem Beamten der Inspektion der Foderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte. » 4 In § 4 zwischen den Wörtern werden "in Nr. 9" und dem Wort "desselben" die Wörter "und Nr. 10" eingefugt.
5 In § 5 werden die Wörter "in den Bereichen, die in den allgemeinen Aufgabenbereich der Kommission fallen," gestrichen.
S. 69 - Artikel 37 desselben Erlasses, abgeandert durch die Gesetze vom 20. Dezember 1974, 6. April 1995, 25. Januar 1999, 13. Dezember 2006 und 8. Juni 2008, wird wie folgt abgeandert: 1 Paragraph 1 Nr. 2 Buchstabe a), abgeandert durch das Gesetz vom 20. Dezember 1974, wird aufgehoben.
2. In § 1 Nr. 2 Buchstabe b) Absatz 1 werden die Wörter "eine in den Artikeln 2 § 1, 3, 4, 21bis oder 21noviesdecies erwahnte practitioner, ein Tierarzt, eine practitioner für Krankenpflege oder eine practitioner eines Heilhilfsberufes" durch die Wörter "eine im vorliegenden Erlass erwahnte practitioner der Gesundheitspflege oder ein Tierarzt" ersetzt.
(3 In § 1 Nr. 2 Buchstabe c) Ziffer 1 zwischen den Wörtern "die Tierheilkunde" werden, und den Wörtern "die Krankenpflege" die Wörter 'die Heilgymnastik', eingefugt.
(4 In § 1 Nr. 2 Buchstabe c) Ziffer 2 zwischen den Wörtern "der Tierheilkunde" werden, und den Wörtern "der Krankenpflege" die Wörter "der Heilgymnastik", eingefugt.
(5 In § 1 Nr. 2 Buchstabe e) Absatz 1 werden zwischen den Wörtern "oder eines Mitglieds eines Heilhilfsberufes" und den Wörtern "in Bezug auf" die Wörter "oder eines Heilgymnasten" eingefugt.
6 In § 4 Absatz 1 werden die Wörter "(die in § 1 Nr. 2 Buchstabe b)" durch die Wörter "(die in § 1 Nr. 2 Buchstabe b) und c) Ziffer 2" ersetzt.
(7 Paragraph 1 Nr. 2 wird durch einen Buchstaben h) mit folgendem Erläßt ergänzt: ' h) den im vorliegenden Erlass mentioned Fachkräften der Gesundheitspflege oder Tierarzten die Beglaubigung zu entziehen oder deren perpetuation davon diskutiert zu machen, dass der Betreffende die ihm von der Kommission auferlegten have akzeptiert, wenn aus einem Auszug aus dem Strafregister hervorgeht, dass die gerichtliche Vergangenheit der practitioner mit der Ausübung ihres Berufes oder eines Teils davon unvereinbar ist und wenn aus dem Auszug aus dem Strafregister. hervorgeht, dass es zu einer Verurteilung gekommen ist aufgrund von Fakten, die für die Ausübung des Berufs ausreichend within Sindh. Der König legt das Verfahren für den Entzug oder die Mehr der Beglaubigung fest. » Art. 70 In Artikel 39 Nr. 1 desselben Erlasses, abgeandert durch die Gesetze vom 19. Dezember 1990, 6. April 1995 und 17. März 1997 werden die Wörter "in Artikel 24" durch die Wörter "in Artikel 7" ersetzt.
S. 71 - Im selben Erlass aufgehoben werden: 1. Artikel 21sexies, umnummeriert und abgeandert durch die Gesetze vom 6. April 1995 und 10. August 2001, 2.
Artikel 21septiesdecies eingefugt durch das Gesetz vom 10. August 2001, 3. Artikel 24A, eingefugt durch das Gesetz vom 25. Januar 1999.
S. 72 - Der König bestimmt für jeden der Artikel bis 64 71 das Datum of the Inkrafttretens.
KAPITEL 11 - Foderaler Rat für Krankenpflege s.
73 In den Artikeln 5, 21quater, 21sexies, 21decies, 21undecies, 21duodecies, 21terdecies, 21sexiesdecies, 21septiesdecies, 37 und 45 desselben Erlasses, abgeandert durch die Gesetze vom 20. Dezember 1974, 19.
Dezember 1990, 6. August 1993, 22. Februar 1994, 6. April 1995, 25. Januar 1999, 10. August 2001, 9.
Juli 2004 und 13. Dezember 2006, wird die Bezeichnung "Nationaler Rat für Krankenpflege" durch die Bezeichnung "Foderaler Rat für Krankenpflege" ersetzt.
S. 74 - In Artikel 21duodecies desselben Erlasses, eingefugt durch das Gesetz vom 20. Dezember 1974, abgeandert durch das Gesetz vom 22. Februar 1994, umnummeriert durch das Gesetz vom 6. April 1995 und abgeandert durch das Gesetz vom 10. August 2001, werden die Paragraphen 1, 2 und 3 wie folgt ersetzt: "§ 1-1-Der Der Foderale Rat für Krankenpflege setzt sich zusammen aus: 1.-zwölf Mitgliedern und ebenso vielen Ersatzmitgliedern, die die Krankenpflegefachkrafte, die nicht Inhaber einer besonderen Berufsbezeichnung oder einer besonderen beruflichen Qualifikation sind vertreten,-jeweils zwei Mitgliedern und ebenso vielen Ersatzmitgliedern, die jede Kategorie der Krankenpflegefachkrafte, die Inhaber einer besonderen Berufsbezeichnung oder einer besonderen beruflichen Qualifikation sind. , vertreten,-vier Mitgliedern und ebenso vielen Ersatzmitgliedern, die die Pflegehelfer vertreten, 2. sechs Mitgliedern und ebenso vielen Ersatzmitgliedern, die die Ärzte vertreten, 3. drei Beamten, die von den Behörden bestimmt werden, die aufgrund der Artikel 127 und 130 § 1 Absatz 1 der koordinierten Verfassung zustandig sind für das muss, wenn diese Behörden vertreten werden wollen, 4. einem Beamten der den Minister vertritt, zu dessen Zustandigkeitsbereich die Volksgesundheit gehört und der die Sekretariatsgeschafte wahrnimmt.
Die in Nrn. 3 4 mentioned Beamten nehmen und mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.
§ § 2 2 Die Mitglieder werden für eine ein Mal verlangerbare von sechs Jahren vom König ernannt Vereinigtes;
die in Nr. 1 und 2 Mitglieder werden aus einer list mentioned mit I zwei point ernannt, die von den Berufsverbanden und - organisationen der betreffenden Personen die reprasentativen werden.
in die Nr. 3 mentioned Mitglieder aufgrund ihrer Bestimmung durch die zuständigen Behörden ernannt werden.
in das Nr. 4 erwahnte Mitglied wird auf Vorschlag des Ministers, von dem es essentiell, ernannt.
§ § 3 3 Um beschlussfahig zu sein, muss der Foderale Rat für Krankenpflege in Anwesenheit von mindestens der Hälfte der zwölf Mitglieder, die die Krankenpflegefachkrafte, die Inhaber einer besonderen Berufsbezeichnung oder einer besonderen beruflichen Qualifikation sind nicht, vertreten, der Hälfte der Mitglieder, die Krankenpflegefachkrafte, die Inhaber einer besonderen Berufsbezeichnung oder einer besonderen beruflichen Qualifikation sind vertreten, und mindestens der Hälfte der Mitglieder, die die Pflegehelfer und die

Ärzte vertreten, darunter mindestens ein Mitglied, das die Pflegehelfer vertritt und ein Mitglied, das die Ärzte vertritt, tagen, wenn der Rat eine Stellungnahme abgeben muss über eine Angelegenheit, die sie insbesondere es.
Wenn die Mitglieder des Foderalen Rates für Krankenpflege nicht in ausreichender Zahl anwesend sind, beruft der Präsident eine zweite Sitzung mit derselben Tagesordnung ein; der Rat kann dann ungeachtet der Anzahl der anwesenden Mitglieder IHN. Der Rat entscheidet mit der Mitglieder anwesenden majority. Bei Stimmengleichheit wird der zur Gerichtshofs vorgelegte Punkt nicht angenommen. » Art. 75 - In Artikel 21quaterdecies desselben Erlasses, eingefugt durch das Gesetz vom 20. Dezember 1974, abgeandert durch das Gesetz vom 19. Dezember 1990, abgeandert durch das Gesetz vom 22. Februar 1994, umnummeriert durch das Gesetz vom 6. April 1995 und abgeandert durch das Gesetz vom 10. August 2001, wird ein § 2A mit folgendem zum eingefugt: "§ 2A-Das mandate eines Mitglieds der Fachkommission für Krankenpflege unvereinbar ist mit dem mandate eines Mitglieds des Foderalen Rates für Krankenpflege, UN in Artikel 21decies, und mit dem eines Mitglieds der Zulassungskommission für die Krankenpflegefachkrafte, UN mandate in Artikel 21septiesdecies 1 § 1.»
S. 76 - Im selben Erlass wird ein neuer Artikel 21septiesdecies 1 mit folgendem zum eingefugt: 'Artikel 21septiesdecies 1-§ 1 - Beim Foderalen öffentlichen Dienst Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette und Umwelt wird eine Zulassungskommission für Krankenpflegefachkrafte furnishings.
§ § 2 2 Die Zulassungskommission für Krankenpflegefachkrafte hat den Auftrag, Stellungnahmen über die d'examen auf Zulassung abzugeben, durch die Krankenpflegefachkrafte beauftragt werden, eine Berufsbezeichnung oder eine besondere Berufsbezeichnung zu führen oder sich auf eine besondere berufliche Qualifikation zu berufen, sowie die Einhaltung der Registrierungsmodalitaten für Pflegehelfer zu überprüfen. Sie hat auch den Auftrag, die Einhaltung der vom Minister, zu dessen Zustandigkeitsbereich die Volksgesundheit gehört, festgelegten Bedingungen für die Aufrechterhaltung der betreffenden Berufsbezeichnung oder beruflichen Qualifikation zu kontrollieren und dem Minister Sanktionen vorzuschlagen, wenn bei einer Kontrolle wird festgestellt, dass die Bedingungen nicht erfüllt sind.
§ § 3 3 Der König regelt die Zusammensetzung, Organisation und Arbeitsweise der Zulassungskommission für Krankenpflegefachkrafte.
DAS mandate eines Mitglieds der Zulassungskommission unvereinbar ist mit dem mandate eines Mitglieds des Foderalen Rates für Krankenpflege, UN in Artikel 21decies, und mit dem mandate eines Mitglieds der Fachkommission für Krankenpflege, UN in Artikel 21quaterdecies § 1. "Dieser Artikel 21septiesdecies 1 tritt ein Jahr nach der Veröffentlichung Gesetzes im Belgischen Staatsblatt vorliegenden in Kraft.
KAPITEL 12 - Sanitäter-Krankenwagenfahrer article
77 - In denselben Erlass wird ein Kapitel Iquinquies mit der Uberschrift "Ausübung eines Sanitäter-Krankenwagenfahrers Berufs", das die Artikel 21vicies und 21unvicies mit folgendem Erläßt umfasst, eingefugt: «art.» 21vicies - Unbeschadet der Anwendung von Artikel 6ter § 2 des Gesetzes vom 8. Juli 1964 über die dringende medizinische Hilfe darf niemand den Beruf eines Sanitäter-Krankenwagenfahrers ausuben, ohne Gemäß den vom König festgelegten m beim FÖD Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette und Umwelt registriert worden zu sein.
S. 21unvicies - § 1 - Unter einem Sanitäter-Krankenwagenfahrer ist eine Person zu verstehen, die dazu entsprechend ist eigens, einem Arzt, einem Krankenpfleger oder einer Krankenpflegerin zu assistieren oder unter deren Kontrolle Gemäß den vom König festgelegten m in Sachen Pflegeerbringung, Gesundheitserziehung und Logistik den Transport der in Artikel 1 des Gesetzes vom 8. Juli 1964 über die dringende medizinische Hilfe mentioned Personen durchzuführen.
§ § 2 2 Der König bestimmt nach Stellungnahme des Foderalen Rates für Krankenpflege und der Fachkommission für Krankenpflege sowie im Königlichen Erlass vom 5. Juli 1994 zur Britische eines Nationalen Rates für dringende medizinische Hilfeleistung mentioned Nationalen Rates für dringende medizinische Hilfeleistung die in Artikel 21quinquies § 1 Buchstabe a), b) c) mentioned Tätigkeiten und, die ein Sanitäter-Krankenwagenfahrer verrichten darf, und legt die m fest, nach denen ein Sanitäter-Krankenwagenfahrer diese mit seiner Funktion verbundenen Tätigkeiten Gemäß § 1 verrichten kann. "Der Artikel 21vicies tritt drei Jahre nach dem Tag der vorliegenden Gesetzes im Belgischen Staatsblatt Veröffentlichung in Kraft.
S. 78 - Artikel 6ter § 2 des Gesetzes vom 8. Juli 1964 über die dringende medizinische Hilfe, eingefugt durch das Gesetz vom 22. Februar 1994 zur Festlegung von Bestimmungen in Bezug auf die Volksgesundheit und umnummeriert durch das Programmgesetz vom 9. Juli 2004, wird durch folgende Bestimmung ersetzt: § 2 - Unbeschadet der Artikel 21vicies und 21unvicies des Königlichen Erlasses Nr. 78 vom 10. November 1967 über die Ausübung der Gesundheitspflegeberufe darf niemand die Funktion eines Sanitäter-Krankenwagenfahrers im Rahmen der dringenden medizinischen Hilfe ausuben, ohne Inhaber eines von einem Aus - und Fortbildungszentrum Gemäß den vom König festgelegten m und Bedingungen ausgestellten patent eines Sanitäter-Krankenwagenfahrers zu sein. "KAPITEL 13 - Fonds für medizinische Hilfe Art. dringende 79 Artikel 8 Nr. 2 Absatz 2 of des Gesetzes vom 8. Juli 1964 über die dringende medizinische Hilfe, abgeandert durch das Gesetz vom 22. Februar 1998 zur Festlegung sozialer Bestimmungen, wird wie folgt ergänzt: «In Abweichung kann der funds davon, wenn der Schuldner der Kosten über keinen Wohnsitz verfügt, ohne Versendung eines Einschreibens an den Schuldner der für die Kosten aufkommen.»
S.
80 - In Artikel 10 desselben Gesetzes, abgeandert durch die Gesetze vom 22. März 1971 und 22. Februar 1998 zur Festlegung sozialer Bestimmungen, dessen heutiger Text § 1 bilden wird, wird ein Paragraph 2 mit folgendem zum eingefugt: "§ 2-2-Der Der König bestimmt die für die Validierung eines Antrags auf funds Beteiligung zweckdienlichen Auskünfte, die die Zentren einheitlichen Rufsystems dem Fund mitteilen müssen, sowie die m, nach denen dies zu geschehen hat."
KAPITEL 14 - Foderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte Abschnitt 1 - Abänderung des Gesetzes vom 25. März 1964 über Arzneimittel s. 81 - 83 - [Abanderungs-und Inkrafttretungsbestimmungen] Abschnitt 2 - Abänderung des Gesetzes vom 7. May 2004 über experienced am Menschen s. 84. Artikel 3 des Gesetzes vom 7. May 2004 über experienced am Menschen wird wie folgt abgeandert: 1. Der Text wird zu § 1 niveau.
2 es wird ein Paragraph 2 mit folgendem zum eingefugt: "§ 2 - Vorliegendes Gesetz ist nicht anwendbar auf kidney retrospektive Studien auf der Grundlage von Daten aus der Vergangenheit, die in Patientenakten-medizinischen Akten in oder Verwaltungsakten oder Datenbanken aufgenommen sind, sofern durch diese Studien am neue Daten mit Bezug auf diese von won werden.»
3 es wird ein Paragraph 3 mit folgendem zum eingefugt: "§ 3-3-fur Für experienced in Zusammenhang mit der Qualität der Aktivitäten von Fachkräften in in einem Artikel 2 Nr. 17 mentioned Beruf, die ohne Beteiligung und auf Initiative eines öffentlichen Dienstes oder einer Einrichtung öffentlichen interested oder eines foderalen in dieser Einrichtung durch ein Gesetz oder einen Königlichen Erlass zwar Organs durchgeführt werden. , sind die Artikel 6 § 1, 8 Nr. 2, 9 Nr. 1, 11 § 4 Nr. 7 § 7 und § 8 nicht anwendbar.
Für im vorliegenden Paragraphen erwahnte experienced wird davon ausgegangen, dass die Einwilligung der am Experiment teilnehmenden Person oder Vertreters ihres, wie in Artikel 5 Nr. 7 UN, vorliegt, sofern der Teilnehmer der betreffenden Berufsfachkraft oder dem the betreffenden Chefarzt Krankenhauses seine Weigerung nicht mitgeteilt hat.

Die betreffenden Krankenhäuser und Fachkräfte teilen den Personen, die vermarktungssituation an einem Experiment teilnehmen, auf allgemeine Weise mit, dass ihre Daten für ein im vorliegenden Paragraphen erwahntes Experiment verwendet werden können, dass sie die Möglichkeit haben, dies zu verweigern, wie UN im vorhergehenden Absatz, und an welche Kontaktstelle sie sich wenden können, um die in Artikel 6 § 2 mentioned Auskünfte zu erhalten.
Für die vorliegenden Paragraphen wird die Anwendung in den Artikeln 6 § 1, 7 Nr. 1 und 8 Nr. 1 erwahnte Einwilligung dadurch ersetzt, dass die in Artikel 7 Nr 1 mentioned Personen die Möglichkeit haben, die Teilnahme am Experiment zu verweigern.
Die zur Abgabe der einzigen Stellungnahme ermachtigte Ethik-Kommission legt diese Stellungnahme binnen einer Frist von zwanzig Tagen vor.
Der König kann unit Regeln für die Anwendung vorliegenden Paragraphen festlegen. » Abschnitt 3 - Abänderung des Gesetzes vom 20. Juli 2006 über die Britische und die Arbeitsweise der Foderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte art.
85 - In das Gesetz vom 20. Juli 2006 über die Britische und die Arbeitsweise der Foderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte, abgeandert durch die Gesetze vom 24. September 2006, 27. Dezember 2006, 21. Dezember 2007 und 24. Juli 2008, wird ein Artikel 7A mit folgendem zum eingefugt: «art.» 7A - Die Agentur kann sich bei der Erfüllung ihrer Auftrage von Dritten, juristischen Personen ohne Gewinnerzielungsabsicht, helfen lassen. Die Agentur deckt die Kosten, die den juristischen Personen im Rahmen dieser Hilfeleistung entstehen, durch Zuschusse.

Die m für die Zuweisung der im vorhergehenden Absatz mentioned Zuschusse sowie ihr Betrag werden vom König bestimmt. Der Betrag darf die Kosten, die der juristischen Person ohne Gewinnerzielungsabsicht im Rahmen der geleisteten Hilfe Tatsächlich entstanden sind nicht uberschreiten. Bei den entstandenen Kosten handelt es sich um Personal-und Betriebskosten, darin einbegriffen die Kosten für Investitionen im Bereich der Informatik. Die Auszahlung erfolgt durch Vorschusse und einen Restbetrag Zuschusses. Der Restbetrag erst nach Vorlage der rechtfertigenden Buchungsbelege erforderlich werden darf. Die Beträge der Vorschusse dürfen 80 Prozent nicht uberschreiten Zuschusses. Die Periodizitat der Zahlungen besagter Zuschusse muss mindestens einen Monat Beträgen. "Wir fertigen das vorliegende Gesetz und ordnen year aus, dass es mit dem Staatssiegel versehen und durch das Belgische Staatsblatt veröffentlicht wird.
Gegeben zu Brüssel, den 19.
Dezember 2008 ALBERT Von Königs wegen: Die Ministerin der Sozialen Angelegenheiten und der Volksgesundheit Frau L. ONKELINX Mit dem Staatssiegel versehen: Der Minister der Justiz J. VANDEURZEN