Law On The Distribution Of The Members Of The Legislative Chambers In Linguistic And Laying Groups Various Provisions Relating To Cultural Councils For The French Cultural Community And The Dutch Cultural Community. -Coordination

Original Language Title: Loi relative à la répartition des membres des Chambres législatives en groupes linguistiques et portant diverses dispositions relatives aux conseils culturels pour la communauté culturelle française et pour la communauté culturelle néerlandaise. - Coordin

Subscribe to a Global-Regulation Premium Membership Today!

Key Benefits:

Subscribe Now for only USD$20 per month, or Get a Day Pass for only USD$4.99.
Posted the: 2012-05-09 Numac: 2012000286 Interior FEDERAL PUBLIC SERVICE July 3, 1971. -Law on the distribution of the members of the legislative chambers in linguistic and laying groups various provisions relating to cultural councils for the French cultural community and the Dutch cultural community. -Informal coordination in the German language the text that follows is the informal coordination in the German language of the Act of July 3, 1971 the distribution of members of the legislative chambers in linguistic and laying groups various provisions relating to cultural councils for the French cultural community and the Dutch cultural community (Moniteur belge of 6 July 1971), as amended successively by : - the royal decree of January 12, 1973 adapting the law of December 23, 1946 on the establishment of a Council of State legislation on the use of languages in administrative matters, and coordinating legislation on the Council of State (Moniteur belge of 21 March 1973);
-the ordinary law of 9 August 1980 (Moniteur belge of 15 August 1980) institutional reforms;
-the ordinary law of 16 July 1993 aimed at completing the federal structure of the State (Moniteur belge of 20 July 1993);
-Act of 13 December 2002 on the various changes in electoral legislation (Moniteur belge of 10 January 2003).
This informal coordination in the German language was established by the central German translation in Malmedy.

THE PREMIERMINISTERS DIENSTSTELLEN, MINISTERIUM DER JUSTIZ, MINISTERIUM UND UNTERRICHTSWESENS UND DER FRANZÖSISCHEN KULTUR UND UNTERRICHTSWESENS UND DER NIEDERLÄNDISCHEN KULTUR UND MINISTERIUM 3. JULI 1971 - Gesetz zur style der Mitglieder der Gesetzgebenden Kammern in Sprachgruppen und zur Festlegung verschiedener Bestimmungen in Bezug auf die Kulturrate für die Französische Kulturgemeinschaft und für die Flarnische Kulturgemeinschaft KAPITEL I - style der Mitglieder der Gesetzgebenden Kammern in Sprachgruppen Artikel 1 - § 1-1-fur Für die in der Verfassung bestimmten Fallah werden die Mitglieder der Abgeordnetenkammer in eine englische Sprachgruppe und in eine niederlandische Sprachgruppe aufgeteilt , und zwar Gemäß folgenden Bestimmungen: 1. Die von den Wahlkollegien französischen Sprachgebiets gewahlten delegates und die vom Verviers gewahlten delegates gehören der französischen Sprachgruppe der Abgeordnetenkammer Bezirks Wahlkollegium year; die von den Wahlkollegien Sprachgebiets gewahlten delegates gehören der niederländischen Sprachgruppe der Abgeordnetenkammer year niederländischen.
2 Die vom Wahlkollegium Bezirks Brussel gewahlten gehören entweder der französischen oder der niederländischen Sprachgruppe der Abgeordnetenkammer year delegates, I nachdem ob sie den Eid in Englisch oder in Niederländisch leisten. Wenn der Eid in het Sprachen geleistet wird, ist die an erster Stelle verwendete Sprache ausschlaggebend.
§ 2 - [...]
[Art. 1 § 2 aufgehoben durch Art. 100 of g. vom 16.] Juli 1993 (B.S. vom 20. Juli 1993)] art. 2 - [Die Sprachgruppen der Abgeordnetenkammer und of the Senates können jede ihre Geschäftsordnung festlegen.]
[Art. 2 ersetzt durch Art. 101 g. vom 16. Juli 1993 (B.S. vom 20. Juli 1993)] art. 3 - [...]
[Art.
3 aufgehoben durch art. 49 g. vom 9. August 1980 (B.S. vom 15. August 1980)] KAPITEL II - Bestimmungen in Bezug auf die Kulturrate für die Französische Kulturgemeinschaft und für die Flarnische Kulturgemeinschaft Abschnitt I - Bestimmungen zur Vermeidung jeglicher Diskriminierung aus ideologischen und weltanschaulichen Gründen s. 4 - In einer mit Gründen versehenen, von mindestens einem Viertel der Mitglieder eines Kulturrates unterzeichneten nach der Berichts, aber vor der Schlussabstimmung Hinterlegung und in öffentlicher Sitzung eingereichten Motion kann erklärt werden, dass die darin bezeichneten, bei diesem Kulturrat anhangigen Bestimmungen eines Dekretentwurfs oder - vorschlags eine Diskriminierung aus ideologischen und weltanschaulichen Gründen beinhalten.
S. 5 Die Präsidenten der Gesetzgebenden und der beiden Kulturrate Kammern, die als Kollegium tagen befinden unter Berücksichtigung der Bestimmungen von Artikel 4 über die Zulässigkeit der Motion.
Bei Stimmengleichheit ist die Motion PERMUT.
Durch die Zulassigkeitsentscheidung wird die Untersuchung der beanstandeten Bestimmungen ausgesetzt.
In diesem Fall werden der Dekretentwurf oder - vorschlag und die Motion an die Gesetzgebenden Kammern verwiesen, die über die Begrundetheit der Motion befinden.
S.
6 - Die Untersuchung der durch die Motion bezeichneten Bestimmungen kann vom Kulturrat erst wieder aufgenommen werden, nachdem der Gesetzgebenden Kammern die Motion unbegrundet erklärt hat für jede.
Abschnitt II - Sprache, in der die became sanktioniert, ausgefertigt und veröffentlicht werden, und will s.
7 - 9 - [...]
[Article 7 bis 9 aufgehoben durch art. 49 G. vom 9.] August 1980 (B.S. vom 15.
August 1980)] Abschnitt III - Verfahren zur Vorbeugung und Regelung von Konflikten zwischen dem Gesetz und dem Dekret und zwischen den Dekreten s. 10 - 21 - [...]
[Art. 10 bis 21 eingegliedert in das g. vom 12.] Januar 1973 (B.S. vom 21. Marz 1973)] Abschnitt IV - Allgemeine Bestimmungen s. 22 - [...]
[Art. 22 aufgehoben durch art. 49 G. vom 9.] August 1980 (B.S. vom 15. August 1980)] art. 23 der König ist beauftragt, die Bestimmungen von Kapitel II Abschnitt III of Gesetzes vorliegenden mit den Bestimmungen des Gesetzes vom 23. Dezember 1946 zur Britische eines Staatsrates, abgeandert durch die Gesetze vom 11. Juni 1952, 18. März 1954, 15. Februar 1955, 15. April 1958, 8. Februar 1962, 29. Juli 1963, 2. April 1965, 5. Dezember 1968, 7. Juli 1969 und 3. Juni 1971, zu koordinieren.
Zu diesem Zweck kann der König: a) die Reihenfolge und die numbering der Titel, Kapitel, sections, Artikel, Paragraphen und Absatze der zu koordinierenden text ändern, sie anders gruppieren, gewisse Bestimmungen in neue Titel, oder sections einteilen und diese Kapitel mit einer Uberschrift versehen, b) die references in den zu koordinierenden Texten ändern, damit sie mit der neuen numbering ubereinstimmen, c) den Erläßt der koordinierenden Bestimmungen ändern zu um ihre Übereinstimmung zu gewährleisten und ihre terminology zu vereinheitlichen.
S.
24 - Vorliegendes Gesetz tritt am Tag seiner Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt in Kraft.
Ubergangsbestimmung s.
25 - [...]
[Art. 25 aufgehoben durch art. 49 G. vom 9.] August 1980 (B.S. vom 15. August 1980)]