An Act Respecting Service In A Military Or Foreign Troop Situated In The Territory Of A Foreign State. -Informal Coordination In German

Original Language Title: Loi concernant les services dans une armée ou une troupe étrangère se trouvant sur le territoire d'un Etat étranger. - Coordination officieuse en langue allemande

Read the untranslated law here: http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/article_body.pl?numac=2013000493&caller=list&article_lang=F&row_id=1100&numero=1158&pub_date=2013-08-19&dt=LOI&language=fr&fr=f&choix1=ET&choix2=ET&fromtab=+moftxt&trier=publication&sql=dt+=+'LOI'&tri=pd+AS+RANK+

Posted the: 2013-08-19 Numac: 2013000493 SERVICE PUBLIC FÉDÉRAL Interior 1 August 1979. -Act respecting services in a military or foreign troop situated in the territory of a foreign State. -Informal coordination in the German language the text that follows is the informal coordination in the German language of the law of 1 August 1979 on serving in an army or foreign troop located on the territory of a foreign State (Moniteur belge of 24 August 1979), as amended by the Act of April 22, 2003, for implementation in accordance with the Belgian law with the International Convention against the recruitment use, financing and training of mercenaries, adopted at New York on 4 December 1989 (Moniteur belge of 23 June 2003).
This informal coordination in the German language was established by the central German translation in Malmedy.

MINISTERIUM DER JUSTIZ 1.
AUGUST 1979 - Gesetz über Dienste in einer fremden army oder Truppe, die sich auf dem Staatsgebiet eines ausländischen Staates befindet Artikel 1 - [Mit Ausnahme der militärischen technischen Hilfe, die einem Staat von einem ausländischen Staat wärme wird, und unbeschadet der internationalen Verpflichtungen eines Staates oder seiner Teilnahme an internationalen Polizeioperationen, die von öffentlich-rechtlichen Organisationen, deren Mitglied er ist, beschlossen werden, werden die Rekrutierung und alle Handlungen] , die zu einer Rekrutierung von Personen für eine fremde army oder Truppe, die sich auf dem Staatsgebiet eines ausländischen Staates befindet, anstiften oder sie erleichtern, mit einer Gefangnisstrafe von drei Monaten bis zu zwei Jahren bestraft.
ES liegt jedoch keine Straftat vor, wenn 1. Ein Staat seine eigenen Staatsangehorigen rekrutiert oder 2. Wenn ein Staat auf seinem Staatsgebiet einen Ausländer als Mitglied regulares seiner Streitkräfte rekrutiert, sofern dieser Ausländer Später außerhalb Staatsgebietes dieses Staates nicht anders eingesetzt wird als im Rahmen military technischen Beistands, den ein Staat einem anderen wärme, unbeschadet der internationalen rekrutierenden Staates oder Verpflichtungen und seiner Teilnahme an internationalen Polizeioperationen, die von öffentlich-rechtlichen Organisationen, deren er ist Mitglied beschlossen werden; unbeschadet der Anwendung der Artikel 135quater und 135quinquies des Strafgesetzbuches.]
[Art. 1 ersetzt durch s. 2 g. vom 22. April 2003 (B.S. vom 23. Juni 2003)] art. 2. [Die Beschäftigung, Aveis mat von Personen im Hinblick auf den Dienst oder in einer fremden army oder Truppe, die sich auf dem Staatsgebiet eines ausländischen Staates befindet, wird in Fallen, die in einem mit Gründen und im Ministerrat beratenen Königlichen Erlass vorgesehen sind versehenen, mit einer Gefangnisstrafe von drei Monaten bis zu zwei Jahren bestraft.]
ES liegt jedoch keine Straftat vor, wenn die rekrutierte Person in eine Artikel 1 Absatz 2 of vorliegenden Gesetzes erwahnte Person ist.]
[Art. 2 ersetzt durch Art. 3 g. vom 22. April 2003 (B.S.
vom 23. Juni 2003)] art. 3. [der Versuch, eine in Artikel 1 in oder in den von Artikel 2 ergangenen Erlassen erwahnte Straftat zu begehen Ausführung, wird mit der Strafe für die vollendete Straftat geahndet.]
[Art.
3 ersetzt durch art. 4 g. vom 22. April 2003 (B.S. vom 23. Juni 2003)] art. 4. [Alle Bestimmungen von Buch I des Strafgesetzbuches, einschließlich Kapitel VII und Artikel 85, finden Anwendung auf die in vorliegendem Gesetz Durchführung Verstosse.]
[Art. 4 ersetzt durch s. 5 g. vom 22.
April 2003 (B.S. vom 23. Juni 2003)] art. 5 - Die Korrektionalgerichte erkennen über diese Straftaten unter Vorbehalt der Anwendung des Gesetzes vom 15. Juni 1899 zur Einführung von Titel I des Militarstrafprozessgesetzbuches und des Gesetzes vom 8. April 1965 über den Jugendschutz.
S. 6. [Abanderungsbestimmung] art.
7. [Abanderungsbestimmung]